FC Nordkirchen will helfen und richtet Spendenlauf für krebskranke Kinder aus

Leichtathletik

Die Leichtathleten des FC Nordkirchen wollen nach dem abgesagten Münsterland-Sternlauf einen eigenen kleinen Spendenlauf ausrichten. Dabei soll es durch drei Ortsteile gehen.

Nordkirchen

30.07.2020, 06:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Über 30 Läufer des FC Nordkirchen haben 2017 beim Münsterland-Sternlauf mitgemacht. In diesem Jahr fand die Veranstaltung nicht statt. Deswegen richtet der Verein nun einen eigenen Spendenlauf aus.

Über 30 Läufer des FC Nordkirchen haben 2017 beim Münsterland-Sternlauf mitgemacht. In diesem Jahr fand die Veranstaltung nicht statt. Deswegen richtet der Verein nun einen eigenen Spendenlauf aus. © foto24.de/Johannes Pohlmann

Nachdem der traditionelle Münsterland-Sternlauf zugunsten krebskranker Kinder dieses Jahr nicht stattfindet, haben die Leichtathleten des FC Nordkirchen am kommenden Samstag einen FCN-Spendenlauf durch die drei Ortsteile Nordkirchen, Capelle und Südkirchen auf die Beine gestellt. Die gesammelten Spenden gehen an die „Kinderkrebshilfe Münster“. Vor Ort befindet sich am Universitätsklinikum eines der größten Kinderkrebszentren in Deutschland.

Jetzt lesen

Mit den Spenden aus dem Münsterland-Sternlauf wurde in den vergangenen Jahren die Behandlung und Betreuung der Patienten und deren Familien unterstützt. „Mit dem FCN-Spendenlauf möchten wir einen kleinen Beitrag leisten, auch dieses Jahr das Projekt zu unterstützen“, erklärt Bernd Bechtloff, Vorstandssprecher der FCN-Leichtathleten.

Spendenlauf als Etappenlauf konzipiert

In Anlehnung an den Münsterland-Sternlauf ist der FCN-Spendenlauf als Etappenlauf konzipiert: Gestartet wird um 9 Uhr in Nordkirchen am Sportplatz.

Die gesamte Strecke ist etwa 14,5 Kilometer lang und wird in einem langsamen Tempo gelaufen.

Wer nicht die gesamte Strecke laufen möchte, kann in Capelle oder Südkirchen entweder aussteigen oder dazustoßen. Die Veranstalter hoffen, dass viele Läufer mitmachen werden und somit auch einige Spenden zusammenkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, Startgeld wird nicht erhoben. „Wer kommt, läuft mit“, so Bechtloff.

Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Moderne Sportstätten 2022
Nordkirchener Vereine können Fördermittel über 300.000 Euro nicht abrufen - verfällt das Geld?