Nach Verwirrung um Heimspielabsetzung: SC Capelle tritt zur Partie bei Kreisliga-Schlusslicht an

Fußball

Die kurzfristige Absage des Spiels am vergangenen Sonntag durch den SC Capelle hält Capelle-Trainer Reinhard Behlert für richtig und konzentriert sich auf die Partie bei TuS Saxonia Münster II.

Capelle

von Janis Czymoch

, 17.10.2020, 06:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Oliver Eckey (r.) wird wohl wieder im Capeller Kader stehen.

Oliver Eckey (r.) wird wohl wieder im Capeller Kader stehen. © Jura Weitzel

Am vergangenen Sonntag hätte es in der Fußball-Kreisliga B eigentlich zu der Partie zwischen dem SC Capelle und dem Werner SC II kommen sollen. Doch Capelle sagte das Spiel am Sonntagmorgen ab, weil Spieler des SCC Bedenken geäußert hatten, aufgrund der Corona-Infektionszahlen im Kreis Unna gegen den Werner SC II anzutreten.

Jetzt lesen

Eine „richtige Entscheidung“ findet Capelle-Trainer Reinhard Behlert immer noch, der sich über die Kritik aus Werne unter anderem wegen der Kurzfristigkeit der Absage geärgert hatte. Für das anstehende Ligaspiel müssen sich Behlert und seine Mannschaft zumindest um Corona-Risikogebiete keine Gedanken machen. Es geht zum TuS Saxonia Münster II und der Kreis Münster zählt nicht zu den Risikogebieten.

Gegner vom SC Capelle ist noch punktlos

Die Mannschaft aus Münster steht in der aktuellen Saison noch ohne Punkt da. Zudem hat der Gegner von Capelle den schlechtesten Sturm und die schlechteste Abwehr der gesamten Liga und weist eine erschreckend schwache Ausbeute von 2:21 Toren in sechs Spielen auf. „Die werden sicher keine Übermannschaft sein“, hält Reinhard Behlert fest und möchte den Gegner aber trotzdem nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Jetzt lesen

Er hofft, dass alle seine Spieler den Gegner ernst nehmen, da „deren erste Mannschaft spielfrei“ habe und man nie wissen könne, ob nicht vielleicht Spieler aus dieser „runter gezogen“ werden würden.

Urlaubsbedingte Ausfälle und ein Debütant

Für Sonntag muss der SCC-Trainer auf Simon Walter, Alexander Reher und Toralf Streppel verzichten, die alle noch im Urlaub sind. Oliver Eckey, der zuletzt verletzt ausgefallen war, gehört dafür wieder zum Kader gehören. Und einen Debütanten könnte es auch noch geben: aus der A-Jugend könnte erstmals Janik Hülsmann zum Einsatz kommen.

Lesen Sie jetzt