Ohne Südkirchener Cyrill Akono: VfB Lübeck schöpft Hoffnung

Fußball

Der VfB Lübeck schöpft im Kampf um den Klassenerhalt in der 3. Liga etwas Hoffnung. Nicht mit dabei war der Südkirchener Cyrill Akono, der auch ein Wiedersehen mit einem Freund verpassen könnte.

Südkirchen

, 09.05.2021, 14:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
Cyrill Akono wirkte gegen den SV Meppen nicht mit.

Cyrill Akono wirkte gegen den SV Meppen nicht mit. © dpa

Der VfB Lübeck mit dem Südkirchener Fußball-Profi Cyrill Akono greift in der 3. Liga nach dem letzten Strohhalm: Am Sonntag fuhren die Hanseaten gegen den SV Meppen einen 2:0 (0:0)-Sieg ein. Dadurch lebt die Hoffnung an der Ostsee, dass doch noch der Klassenerhalt gelingen kann. Lübeck muss jedoch auch noch die letzten beiden Spiele gewinnen, um die Chance auf den Klassenerhalt zu wahren.

Cyrill Akono fehlt dem VfB Lübeck

Allerdings konnte Akono nicht mitwirken. Kurz vor der Partie wurde bekannt, dass der Südkirchener wegen einer Verletzung nicht mitwirken konnte. Auch ohne den Stürmer gelang ein Sieg. In der kommenden Woche empfängt der VfB den FSV Zwickau. Voraussichtlich wird Akono auch diese Partie verpassen.

Jetzt lesen

Damit wird es kein Wiedersehen mit dem Zwickauer Dustin Willms geben, mit dem Akono gemeinsam in der Jugend für den SV Südkirchen auflief. Willms spielte bereits am Samstag gegen den FC Hansa Rostock und erkämpfte sich gegen das Spitzenteam ein torloses Unentschieden. Willms wurde in der 64. Minute eingewechselt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt