SC Capelle ist Spitzenreiter im Fairplay

rnFußball: Kommentar

Fairness wird belohnt - und so läuft es beim Fairplay-Champion SC Capelle sportlich verdientermaßen besonders gut.

Capelle

, 02.12.2019, 08:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Beim SC Capelle läuft es sportlich rund – so gut wie lange nicht mehr. Nach sieben Siegen in Serie muss man im Vereinsarchiv schon weit zurückblicken, um so einen Lauf noch einmal zu finden. Den SCC hat der nach mäßigem Saisonstart in die Spitzenränge auf Platz vier gespült. In einer anderen Kategorie ist Capelle aber schon Spitzenreiter.

Nämlich beim Fairplay. Die offizielle Fairness-Tabelle der Liga weist die Schwarz-Gelben als Tabellenführer aus. Das Ranking rechnet Karten in Punkte um. Rote Karten fallen dreimal stärker ins Gewicht, Gelb-Rote Karten zweimal stärker als Gelbe Karten.

Noch kein Platzverweis

Einen Platzverweis sahen die Capeller in 15 Ligaspielen noch nicht. Das ist nur noch bei 4 von 15 Teams der Liga der Fall. Außerordentlich gut ist aber auch die Bilanz der Gelben Karten. 16 Stück in 15 Spielen – macht die gute Punktequote von 1,06 pro Spiel. Auch der FC Nordkirchen II steht in der Statistik noch ohne Platzverweis da, hat aber schon 38 Gelbe Karten gesammelt.

Reinhard Behlert führt das auf die veränderte Spielweise seiner Elf zurück. „Es ist die logische Folge des Fußballs, den wir spielen“, sagte Behlert. Capelle versucht, über Ballbesitz zu kommen und ein Spiel zu beherrschen. Daraus würden weniger Aktionen entstehen, in denen seine Spieler in Bedrängnis kommen. „Die Möglichkeiten, sich Gelbe Karten reinzupfeifen, sind geringer“, erklärt der Trainer.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt