Sowohl der SC Capelle als auch der SV Südkirchen gewinnen ihre Testspiele

Fußball: Testspiel

Das erste Testspiel hat der SC Capelle erfolgreich bestritten. Die Capeller gewannen gegen die DJK GW Amelsbüren II mit 4:1. Der SV Südkirchen gewinnt gegen Adler Buldern II mit 2:0.

Capelle, Südkirchen

, 28.07.2019 / Lesedauer: 2 min
Sowohl der SC Capelle als auch der SV Südkirchen gewinnen ihre Testspiele

Oliver Eckey (M.) traf beim Testspiel gleich zweifach. © Jura Weitzel

SC Capelle - DJK GW Amelsbüren II 4:1 (3:0)

Die Führung erzielte Rückkehrer Oliver Eckey bereits nach vier Minuten. Nur neun Minuten später war wieder Oliver Eckey zur Stelle. 2:0 – ein prima Einstand für den Capeller, der ein Jahr beim SV Herbern II sein Glück versucht hatte, nun aber zurück an der Gorfeldstraße ist, wo die Partie stattfand.

Zum 3:0 noch vor der Pause traf Marcel Dülfer (33.). In Halbzeit zwei trafen noch Marius Peters (46.) zum 4:0 und Alexander Meyer für die Gäste zum Ehrentreffer. Es war das erste Testspiel für den SCC, der nun noch Freundschaftsspiele gegen Kaiserau II (Samstag, 3. August) und RW Unna II (Sonntag, 4. August) jeweils um 15 Uhr auf heimischem Platz plant, bis am Donnerstag, 8. August, Hohenholte im Pokal zu Gast ist.

Adler Buldern II - SV Südkirchen 2:0

Schmerzhaftes Testspiel des SV Südkirchen: Mattes Wagener, den der Fußball-B-Ligist aus der eigenen zweiten Mannschaft im Sommer hochgezogen hat, ist am Sonntag im Testspiel in Buldern die Kniescheibe rausgesprungen.

Nach Angaben von Trainer Stephan Kriesinger sprang diese zwar sofort wieder rein, pausieren muss Wagener dennoch. Wie lange, ist unklar. Außerdem musste Kriesinger auch Nils Dornhege rausnehmen. Er bekam, als er zu einem Kopfball hochsprang, im Luftkampf einen Ellenbogen in die Rippengegend. Das tat richtig weh.

Südkirchen gewann das Testspiel Kriesinger zufolge verdient. „Ich hatte nicht das Gefühl, dass wir verlieren könnten“, sagte er. Der Schiedsrichter trug in den Spielbericht beim Südkirchener 1:0 ein Eigentor ein. Kriesinger sah das aber anders. „Ich würde es Christian Bauhaus zuschreiben. Er köpft und trifft seinen Gegenspieler“, sagte Kriesinger. Den Endstand besorgte Robin Schulz, der den guten Test auf Rasen, mit einem Schuss ins rechte Eck beendete.

Lesen Sie jetzt