Krankenwagen-Einsatz und schlechte Schiedsrichterleistung: „Haben gegen 13 Mann gespielt“

rnSV Südkirchen

Das Ergebnis in der Fußball-Kreisliga war für Michael Luppus gegen Amelsbüren sekundär. Vielmehr ärgerte sich der Trainer des SV Südkirchen über die Leistung des Schiedsrichters.

Südkirchen

, 13.09.2020, 21:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der Ärger war Michael Luppus immer noch anzumerken, obwohl er sich nach dem 2:6 (1:2) seines SV Südkirchen gegen die DJK GW Amelsbüren in der Fußball-Kreisliga B schon wieder etwas beruhigt hatte, wie der SVS-Trainer am Sonntagabend sagte: „Nach dem Spiel war ich auf 180.“

Jetzt lesen

Eines nimmt Luppus gleich vorweg: „Ich will nicht die Schuld beim Schiedsrichter suchen“, so Luppus. „Aber, und da war ich mir mit dem Amelsbürener Trainer einig, wenn das jemand anderes gepfiffen hätte, wäre das Spiel anders gelaufen. So haben wir gegen 13 Mann gespielt.“

Südkirchen gelingt der Ausgleich

Vier der sechs Tore seien irregulär gewesen, so Luppus. Zur Halbzeit hatte es noch danach ausgesehen, dass der SVS vielleicht noch etwas holen könnte. Nach dem Rückstand gelang den Südkirchenern der Ausgleich, ging mit 1:2 dann aber mit einem knappen Rückstand in die Kabine.

Jetzt lesen

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Amelsbüren auf 3:1 und legte zum 4:1 nach. Der SVS kam im Anschluss auf zwei Tore zum 2:4 heran und hatte danach auch noch Chancen, den Rückstand zu verkleinern. Allerdings verpasste der SVS den Anschluss und musste im Gegenzug die Tore zum 2:5 und 2:6 hinnehmen.

Marvin Schulz wird rotwürdig gefoult

„Wir haben zwar selbst kein gutes Spiel gemacht“, sagt Luppus, „aber wenn man immer benachteiligt wird, wird es auch nicht einfacher für uns.“ Damit meinte Luppus nicht nur die aus seiner Sicht zu unrecht gegebenen Tore für die Gäste.

Denn eine Szene stieß Luppus besonders bitter auf: „Unser Kapitän Marvin Schulz wurde rotwürdig gefoult, aber es gab nicht mal einen Pfiff“, ärgert sich Luppus.

Schulz verletzte sich durch den Tritt des Gegners so schwer, dass er mit einem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht werden musste. Wir schwer die Verletzung wirklich ist, müssen weitere Untersuchungen zeigen.

Ein Fazit zu ziehen fällt Michael Luppus nicht leicht

Ein Fazit zu ziehen fiel Luppus nach der Partie nicht einfach. „Heute ist das schwierig zu bewerten. Wir haben defensiv nicht unseren besten Tag gehabt. Einige Situationen müssen wir einfach viel früher klären.“ Wenn das gelingt, dürfte die Laune bei Luppus auch wieder besser sein.

SV Südkirchen: Mayr - Schulte, Appel, König, Brinkmann, Schlabs, Lohmann, R. Schulz, M. Schulz, Rohlmann, Dornhege

Lesen Sie jetzt