Südkirchener Cyrill Akono verlässt VfB Lübeck, bleibt aber in der 3. Liga

Fußball

Cyrill Akono verlässt nach der Saison den VfB Lübeck. Der Leihspieler wird aber nicht zu seinem Stammverein zurückkehren, sondern sich einem anderen Drittligisten anschließen.

Südkirchen

, 12.05.2021, 18:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Cyrill Akono (M.) stürmt in der neuen Saison nicht mehr für den VfB Lübeck.

Cyrill Akono (M.) stürmt in der neuen Saison nicht mehr für den VfB Lübeck. © dpa

Im Sommer endet die Leihe des Südkirchener Fußball-Profis Cyrill Akono. Der Stürmer verlässt seinen aktuellen Klub, den VfB Lübeck, im Sommer bereits wieder. Akono war erst im Winter vom 1. FSV Mainz 05 gekommen, wo er vor allem für die Regionalliga-Reserve im Einsatz war. Allerdings wird Akono nicht zu den Rheinhessen zurückkehren.

Cyrill Akono wechselt zum SC Verl

Der 21-Jährige wird aber in der 3. Liga bleiben. Akono wird künftig für den SC Verl auflaufen. Während die Lübecker im Tabellenkeller der 3. Liga festhängen, hat Mitaufsteiger Verl schon lange nichts mehr mit dem Kampf um den Klassenerhalt zu tun.

Jetzt lesen

Beim SCV unterschreibt Akono einen Vertrag bis 2024. In der laufenden Saison kommt der 1,90 Meter große Stürmer auf 16 Einsätze für den VfB Lübeck, in denen er drei Tore erzielte und zwei weitere Treffer auflegte.

In Verl wird Akono auf Joel Grodowski treffen. Der Borker, der noch bei Preußen Münster unter Vertrag steht, wechselt ebenfalls zur kommenden Saison zum SC Verl.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt