Tor-Wahnsinn: Beim SV Südkirchen fallen fast ein Dutzend Treffer

rnFußball

Der Fußball-Kreisligist SV Südkirchen gewinnt sein Heimspiel gegen TuS Saxonia Münster II am Ende zweistellig. Einem Südkirchen-Stürmer gelingen an diesem Nachmittag vier Tore.

von Janis Czymoch

Südkirchen

, 25.10.2020, 20:28 Uhr / Lesedauer: 2 min

Ein guter Saisonstart sieht anders aus: Nach den ersten beiden Spieltagen der Fußball-Kreisliga B hatte der SV Südkirchen bereits 11 seiner 14 Gegentore hinnehmen müssen. Doch zuletzt zeigte der Trend mit vier ungeschlagenen Partien und einem 5:0 Erfolg am vergangenen Spieltag klar nach oben.

Gegen TuS Saxonia Münster II verdoppelten die Südkirchener Kicker ihre Torausbeute aus der letzten Partie jetzt sogar und fegten den Gegner mit 10:0 vom Platz. „So langsam merkt die Mannschaft, was ich von ihr will“, sagte Südkirchen-Trainer Michael Luppus, der den SVS seit dieser Saison trainiert.

Michael Luppus mit der Leistung seiner Mannschaft in der ersten Hälfte nicht zufrieden

Im Spiel gegen Saxonia Münster II stellten die Südkirchener die Uhr früh auf Sieg. Nach einem Doppelschlag in der 17. und 18. Minute durch Julian Rohlmann und Robin Löchter, führte der SVS mit 2:0. Danach hätten seine Spieler aber „einen Gang rausgenommen und nur noch mit hohen Bällen“ agiert, was Luppus trotz Führung zur Halbzeit sehr missfiel. Er habe das in der Halbzeit angesprochen und „danach wurde es ja auch besser“, sagte Luppus mit einem Lachen.

Julian Rohlmann gelingen noch drei weitere Tore für den SV Südkirchen

Direkt mit Wiederanpfiff erhöhte Henrik Brinkmann (46.) für Südkirchen und erstickte jegliche Comeback-Hoffnungen der Münsteraner im Keim. Danach brannte der SVS im Zehn-Minuten-Takt ein wahres Tor-Feuerwerk ab. Yannick Schlering (55.) und Julian Rohlmann (65.) trafen zum 4:0 und 5:0.

In der 68. Minute durfte Yannick Schlering dann auch noch zu einem Handelfmeter antreten und verwandelte zum 6:0. Marvin Schulz (70.) mit einem „Ball aus 24. Metern genau in den Knick“ und Julian Rohlmann (75., 77.) mit seinen Treffern drei und vier an diesem Nachmittag erhöhten für Südkirchen, ehe Marvin Dornhege in der 86. Minute den 10:0 Schlusstreffer markierte.

Michael Luppus freute sich nach dem Spiel, dass „die Tendenz klar nach oben“ zeigen würde, auch wenn „natürlich nicht jede Woche fünf oder zehn Tore“ erzielt werden könnten. Nun sei es aber vor allem wichtig, „dass nicht noch mehr Verletzte dazu kommen, denn dann kann es auch ganz schnell wieder eng werden“, so Luppus.

SV Südkirchen: Mayr - Schulte, Bauhaus, M. Dornhege, Löchter, Brinkmann, Schlabs, R. Schulz, M. Schulz, Schlering, Rohlmann

Lesen Sie jetzt