Khaled Omeirat: Westfalia Vinnum landet einen Volltreffer auf dem Transfermarkt

rnFußball

Ein Spiel Zeit zur Eingewöhnung brauchte Wirbelwind Khaled Omeirat beim A-Ligsten Westfalia Vinnum. Beim zweiten Einsatz traf er dann direkt doppelt. Jetzt spricht er schon vom Aufstieg.

von Nico Ebmeier

Vinnum

, 22.07.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Es lief die 35. Spielminute im Fußball-Testspiel zwischen Westfalia Vinnum und der Reserve des BV Brambauer. Khaled Omeirat hatte 20 Minuten zuvor schon seine Mannschaft per sehenswertem Volley in Front gebracht und zeigte dann ein zweites Mal, wieso ihn Vinnum-Coach Michael Nachtigall unbedingt haben wollte.

In diesem Moment nämlich ließ der 21-jährige Neuzugang gleich zwei Brambaueraner per Hackentrick aussteigen und steckte das runde Leder dem dritten Gäste-Kicker direkt durch die Beine. Per Chip-Ball sah er dann den freistehenden Westfalia-Stürmer Maximilian Stanek, der völlig freistehend am Tor vorbeischoss und sich direkt bei Omeirat entschuldigte.

Jetzt lesen

Es war zwar nur ein Test gegen die Lüner, dennoch ließ der 21-Jährige schon aufblitzen, dass er seiner Mannschaft noch den ein oder anderen Glanzmoment bescheren könnte. „Ich habe ihn bei Teutonia gesehen und wollte ihn sofort haben. Das ist einer, der richtig Spaß macht“, lobte ihn auch sein neuer Trainer Michael Nachtigall.

Omeirat will Bezirksliga spielen

Khaled Omeirat wurde ursprünglich drei Jahre lang bei Union Lüdinghausen fußballerisch ausgebildet, ehe der 21-Jährige bei der SG Datteln und eben Teutonia Waltrop II erste Seniorenerfahrungen machte. Bezirksliga spielte er zwar noch nie, doch das soll sich nun mit der Westfalia ändern.

„Wir haben eine sehr gute Mannschaft, die viel erreichen wird. Mein Ziel ist es ganz klar, am Ende aufzusteigen“, lautet die selbstbewusste Hoffnung des Wirbelwinds.

Michael Nachtigall (l.) präsentierte Khaled Omeirat als Neuzugang.

Michael Nachtigall (l.) präsentierte Khaled Omeirat als Neuzugang. © Westfalia Vinnum

In der zweiten Halbzeit trug sich der Mittelfeldspieler sogar nach Vorarbeit von Fatih Cengiz zum zweiten Mal in Torschützenliste ein. „Mir gefällt es hier in Vinnum richtig gut. Wir haben viel vor und das ist mit diesem Team sicher möglich“, so Omeirat.

Sich selbst beschreibt der Offensive übrigens als wahren Fußball-Romantiker. „Sobald ich auf den Platz komme, geht es mir richtig gut. Ich bin ein Fußballer, der nicht einfach nur spielt, sondern das alles hier auch wirklich liebt.“ Bereits im ersten Testspiel hatte Omeirat getroffen - kein schlechter Einstand. Da hat Westfalia Vinnum wohl einen richtig guten Transfer gelandet.

Lesen Sie jetzt