„Kommen uns so hilflos vor“: Feelia (5) benötigt Stammzellenspende - jeder kann helfen!

DKMS

Feelia ist schwer erkrankt. Die Fünfjährige benötigt eine Stammzellenspende. Die Corona-Pandemie erschwert die Suche. Machen Sie mit und helfen Sie der Tochter von Ex-Sprinter Marc Blume aus Olfen.

Olfen

, 27.03.2021, 06:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Marc Blume mit seiner Tochter Feelia

Marc Blume mit seiner Tochter Feelia © privat

Feelia will zur Schule gehen. Den Ranzen dafür hat sie bereits. Bis dahin ist es aber noch ein langer Weg. Denn Feelia ist schwer erkrankt. Die Fünfjährige leidet am Myelodysplastischen Syndrom (MDS). Nur eine Knochenmarkspende kann ihr helfen.

„Ende des letzten Sommers hat Feelia das Fahrradfahren ohne Stützräder erlernt“, berichtet Feelias Vater Marc Blume, ehemaliger Spitzensprinter aus Olfen, der mehrfacher Deutscher Meister war und an den Olympischen Spielen 2000 in Sydney teilnahm. „Sie hatte die Beine voller blauer Flecke. Sie fuhr immer besser und stürzte auch nicht mehr, aber die Flecke wurden immer mehr.“

Überweisung ans Uniklinikum Bielefeld

Daraufhin konsultieren die Blumes Feelias Kinderärztin. Diese überweist sie an das Uniklinikum Bielefeld. Dort wird festgestellt, dass nicht genug Blutplättchen bei Feelia vorhanden sind. Nachdem sich erste Diagnosen als nicht richtig erweisen, wird bei Feelia Knochenmark entnommen und untersucht.

Die Ärzte stellen fest, dass Feelia unter MDS leidet. „Wir sind aus allen Wolken gefallen, als wir das erfahren haben“, sagt Marc Blume. „Wir haben dann den weiteren Ablauf besprochen. Wenn wir einen Spender gefunden haben, werden wir dann die nächsten Wochen und Monate in der Klinik sein.“

Jetzt lesen

Bereits jetzt muss Feelia mehrmals die Woche zum Arzt, je nachdem, wie ihre Blutwerte sind. Allein in der vergangenen Woche wurde Felia fünf Mal untersucht, in dieser werden es wenigstens zwei Termine bei Ärzten sein.

Was die Lage besonders erschwert, ist die Corona-Pandemie. „Es ist verrückt. Die Typisierung kann nicht so stattfinden“, sagt Marc Blume. „Wir können die Leute nicht einfach ansprechen. Wir kommen uns so hilflos vor.“

Registrierung auf der Homepage der DKMS

Registrieren lassen kann man sich dennoch. Auf der Homepage der DKMS kann man sich unter www.dkms.de/fee Registrierungssets für zuhause zuschicken lassen. Marc Blume ruft dazu auf, sich zu registrieren: „Das ist extrem wichtig, damit wir eine Chance haben.“

Für die fünfjährige Feelia ist die Krankheit kaum zu verstehen. „Mit der Chemotherapie werden Feelia die Haare ausfallen. Wir versuchen, das in Geschichten zu verpacken“, sagt Marc Blume. „Wir erzählen Feelia, dass Pippi Langstrumpf auch schwer krank war. Und dass sie Locken bekommen und sich die neue Haarfarbe aussuchen kann.“

Auf Familie Blume kommt eine schwierige Zeit zu. „Da müssen wir durch und werden gemeinsam kämpfen“, sagt Marc Blume. „Wir werden das durchstehen.“

Spendenaufruf und Registrierung
Die DKMS hat für Feelia einen Spendenaufruf gestartet. Auf der Homepage der gemeinnützigen Organisation finden sich auch alle Informationen zur Registrierung: https://www.dkms.de/de/aktion/feenzauber-gegen-blutkrebs.
Lesen Sie jetzt