Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Marvin Böttcher: „Ich war platt, aber ich war total glücklich“

rnFußball-Kreisliga A

Marvin Böttcher hat mit zwei Toren das Spiel gegen Darup gedreht und dafür gesorgt, dass Olfen oben dranbleibt. Dass Olfen sich gegen kleine Klubs schwer tut, liege an der Einstellung.

Olfen

, 03.12.2018 / Lesedauer: 3 min

Mit seinen zwei Toren am vergangenen Sonntag war Marvin Böttcher der Matchwinner für SuS Olfen gegen den SV Borussia Darup. Aber auch so läuft es in dieser Saison im Stever-Sportpark trotz einiger Rückschläge richtig gut. Olfen steht auf Platz zwei und hält nach wie vor Anschluss an Tabellenführer Osterwick. Wir sprachen mit SuS-Stürmer Marvin Böttcher und haben ihn unter anderem gefragt, warum es denn so gut läuft in dieser Spielzeit.

Herr Böttcher, zunächst einmal einen Glückwunsch. Wie fühlt sich das an, mit Ihren zwei Toren das Spiel zu entscheiden und spät noch zum Matchwinner zu werden?

Ich war platt, aber ich war total glücklich, dass wir gewonnen haben, weil wir meiner Meinung nach über 90 Minuten das bessere Team waren. Durch einen dummen Konter haben wir das 0:1 bekommen, haben dann aber meiner Meinung nach eine gute Moral gezeigt und sind sehr gut als Mannschaft zurück gekommen.

Spricht man denn in der Mannschaft schon ein wenig über den Aufstieg in dieser Saison oder ist das kein Thema?

Absolut. Also ich denke mal, wir stehen ja nicht zu Unrecht da oben. Leider haben wir durch das Spiel in Lette den Abstand zu Osterwick ein wenig vergrößert, aber ich bin da noch optimistisch, dass wir das immer noch packen können.

Apropos Lette. Auch gegen Darup hat sich die Mannschaft lange schwer getan. Inwiefern fehlt der Mannschaft in dieser Saison vielleicht ein wenig die Ernsthaftigkeit gegen vermeintlich schwächere Gegner?

Also gegen Lette durfte ich ja leider nicht mitspielen, aber was ich gesehen habe, war natürlich, dass die Einstellung gefehlt hat. Dann waren auch noch ein paar Leute verletzt, aber ich glaube, dass man die Mannschaft Lette einfach unterschätzt hat und das hat man dann nachher im Ergebnis auch gesehen. Sie waren jetzt nicht klar überlegen, aber wir waren einfach von der Einstellung her nicht da und dann kannst du so ein Spiel auch nicht gewinnen.

Trotzdem läuft es diese Saison ja richtig gut. Was ist das Erfolgsrezept in dieser Saison, dass Olfen zum Beispiel Spiele wie jetzt gegen Darup am Ende doch noch gewinnt?

Wir haben einfach eine super Mannschaft, wir verstehen uns alle super. Spieler, Trainer, Co-Trainer. Und ich denke, wenn das so weiter geht ­- Osterwick wird auch noch Punkte liegen lassen - dann sind wir auf einem guten Weg.

Was macht Olfen in dieser Saison zum Aufstiegskandidaten?

Ganz klar das Team meiner Meinung nach. Viel mehr gibt es da eigentlich nicht zu sagen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt