Sarah Lübbert und Franziska Frye holen Kreismeistertitel im Coesfelder Wald

Leichtathletik

SuS Olfens Leichtathleten holen bei den Kreiswaldlaufmeisterschaften 13 Medaillen. Darunter waren auch zwei Titel. Extrem spannend war es beim Zielspurt von Franziska Frye.

Olfen

02.04.2019, 13:54 Uhr / Lesedauer: 2 min
Sarah Lübbert und Franziska Frye holen Kreismeistertitel im Coesfelder Wald

Sarah Lübbert holte den Kreismeistertitel der W14. © SuS Olfen

Die spannendste Entscheidung bei den Kreiswaldlaufmeisterschaften am Samstag in Coesfeld-Lette gab es aus Olfener Sicht über 1700 Meter der W10, als Franziska Frye sich in einem spannenden Endspurt ein packendes Duell mit der lange führenden Anjuli Kulakov (LG Coesfeld) durchsetzte und in 7:43 Minuten mit einer Sekunde Vorsprung des Titel holte. Dabei hatte die junge Olfenerin noch taktisch klug die erste Runde in der Letter Lönsheide ruhig angehen lassen und dann Meter um Meter auf die führende Coesfelderin aufgeholt. Der packende Endspurt riß die zahlreichen Zuschauer im Zielbereich richtig mit.

Es war ein erfolgreicher Samstag für die 45 Olfener Leichtathleten, die in Coesfeld zwei Titel und insgesamt 13 Medaillen auf der guten Strecke bei gutem Frühlingswetter abräumten.

Inka Althoff holt überraschend Silber

Inka Althoff gewann in der W8 mit Rang zwei über 1200 Meter in 5:24 Minuten überraschend Silber. Achtbar hielt sich auch Frida Vedder auf Platz fünf in 5:50 Minuten in ihrem ersten ersten Leichtathletikwettkampf überhaupt. Bei den Jungen der M8 lag Joshua Kiefer auf Rang drei nach 5:18 Minuten und verpasste die Vizemeisterschaft nur hauchdünn.

Sarah Lübbert und Franziska Frye holen Kreismeistertitel im Coesfelder Wald

Inka Althoff holte Silber. © SuS Olfen

Nach 8:01 Minuten erreichte Sophie Scholz in dem größten Teilnehmerfeld des Tages mit fast 50 Athletinnen das Ziel und wurde dafür mit Rang drei belohnt, den sie auf der Ziellinie vor einer zeitgleichen Athletin aus Coesfeld rettete. Eine Überraschung gelang Jeremiel Boldt über 1700 Meter der Jungen M 11, als er sich lange in der Spitzengruppe aufhielt und am Ende mit 7:51 Minuten einen sicheren zweiten Platz erreichte.

U14 und U16 läuft weit nach vorne

Bei der männlichen U14 sicherte sich Kaspar Vedder über 2200 Meter in 9:41 Minuten den Bronzerang, nur knapp nach ihm kam Jakob Buß nach 9:45 Minuten über die Ziellinie, die für ihn den vierten Rang in der M13 bedeuteten.

Im Lauf der weiblichen U16 über 2200 Meter positionierten sich Luca-Lynn Faßbender und Sarah Lübbert am Ende deutlich auf Platz zwei und drei im Gesamteinlauf, was für Luca-Lynn Faßbender dann auch Rang zwei in der W15 in 8:44 Minuten bedeutete. Nur acht Sekunden nach ihr folgte dann Sarah Lübbert, die sich in 8:52 Minuten damit den Kreismeistertitel in der W14 holte. Eine gute Vorstellung bot auch Jakob Siepe über 2200 Meter der männlichen U16, als er in der M15 nach 8:33 Minuten als Vierter den Zielstrich passierte.

Vier Mannschaftsmedaillen für den SuS Olfen

In den Mannschaftswertungen der einzelnen Altersklassen kamen die SuSler zudem noch auf einen zweiten Platz durch die männliche U14 mit Kaspar Vedder, Jakob Buß und Jannek Häde hinter der LG Coesfeld.

Sarah Lübbert und Franziska Frye holen Kreismeistertitel im Coesfelder Wald

Die Jungen der U14 (v.l.): Julian Slomka, Jakob Buß, Timon Borkenfeld, Kaspar Vedder und Jannek Häde © SuS Olfen

Außerdem ging dreimal Bronze an die Mädchen der W8 mit Inka Althoff, Frida Vedder und Pauline Czekala, die Jungen der U10 mit Joshua Kiefer, Ben Hartmann und Mateo Mesa Wegner sowie die Mädchen der W11 mit Sophie Scholz, Sarah Kiefer und Ylvie Faßbender.

Lesen Sie jetzt