Spielansetzung gegen BW Huckarde wirft beim SuS Olfen Fragen auf

rnFußball

Die Voraussetzungen vor dem Spiel gegen Huckarde waren für den SuS Olfen anders als sonst. Zwei Wochen lang gab es an der Hoddenstraße keinen Spielbetrieb mehr.

Olfen

, 20.10.2020, 14:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Er glaube nicht, dass das irgendwas mit Fußball zu tun haben wird, kritisierte Matthias Potthoff, der Co- Trainer der Fußballer des SuS Olfen bereits vor dem Bezirksliga-Spiel gegen BW Huckarde. Beim SuS war schließlich in den zwei Wochen zuvor kaum an Fußball zu denken.

„Hier werden gleich elf Bezirksliga-Spieler und ein paar A-Jugendliche auf dem Platz stehen. Das fühlt sich alles nicht ganz richtig an“, erklärte Potthoff weiter. Die üblichen Verletzten sowie zwei in Quarantäne stehende Spieler lichteten die Reihen ordentlich beim Viertletzten der Bezirksliga 9.

Jetzt lesen

Und es wurde noch kurioser: Auf der anderen Seite stand eine Mannschaft aus Dortmund, wo die Inzidenzzahlen längst oberhalb der 50er-Marke stehen. „Es geht mir gar nicht so sehr, um die absoluten Zahlen. Ich denke, dass wir da alles richtig machen und irgendwie diese zweite Welle überstehen werden“, so Potthoff. „Es geht ja aber um viel mehr als Fußball.“

„Das ist einfach nicht richtig“

Der Olfener spielte damit auf die Folgen an, falls es tatsächlich einen erneuten Corona-Fall in den Reihen der beiden Mannschaften geben sollte. „Da muss das ganze Team wieder erstmal für zwei Wochen in Quarantäne, kann nicht arbeiten oder zur Schule beziehungsweise Uni gehen. Hier gibt es viele Spieler, die in kleinen Vier-Mann-Betrieben arbeiten. Da fällt alles aus, wenn einer in Quarantäne muss. Das ist einfach nicht richtig. Zwar kann dann keiner gekündigt werden, aber trotzdem muss das anders geregelt werden.“

„Nach mir ist dieses Spiel eigentlich schon zu viel, nach dem letzten Wochenende hätte Schluss sein müssen“, geht Potthoff sogar mit seiner Forderung noch weiter. SuS-Coach Jupp Ovelhey denkt allerdings nicht, dass ein Saisonabbruch bald vor der Tür stehen wird. „Ich denke, dass der Verband jetzt die Hinrunde um jeden Preis durchziehen möchte, um irgendwie die Saison gewertet zu bekommen. Es wird dann immer irgendwer benachteiligt sein, aber so ist es nun mal aktuell. Wird die Saison jetzt unterbrochen, werden wir in diesem Jahr gar keinen Fußball mehr sehen, das ist klar.“ In der Bezirksliga 9 wurden am Wochenende drei Partien abgesagt - der SuS musste aber spielen.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt