SuS Olfen bereitet sich auf den Ligaendspurt vor

Volleyball-Landesliga

Gegen den TuS Herten II beginnen für die Volleyballerinnen des SuS Olfen die „Wochen der Wahrheit“. Dabei können sie aus den Partien der vergangenen Wochenenden viel Mut schöpfen.

von Nico Ebmeier

Olfen

, 21.02.2019, 13:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
SuS Olfen bereitet sich auf den Ligaendspurt vor

Gemeinsam zum Sieg: Die Volleyballerinnen des SuS Olfen © Reith

Es geht um Alles für die Olfener Volleyballerinnen in den letzten fünf Wochen dieser Saison. Der Drittplatzierte spielt in dieser Zeit gegen jeden seiner drei direkten Aufstiegskonkurrenten. „Das wird noch richtig hart“, erkennt SuS-Trainer Dietmar Köhler. „Wir möchten auf jeden Fall mindestens den Relegationsplatz zwei sichern.“ Die erste Hürde wartet am Samstag mit dem Viertplatzierten aus Herten (16.15 Uhr, Pantenweg, Oberaden).

Landesliga 6

TuS Herten II - SuS Olfen

Dabei sah der SuS zuletzt in den entscheidenden Spielen immer wieder sehr gut aus. Allein vergangene Woche schlugen die Olfenerinnen im Bezirkspokal den Ligakonkurrenten aus Datteln klar mit 3:0 und hatten auch den Oberligisten aus Ahaus am Rande einer Niederlage. „Wir führten im ersten Satz mit 20:18 und haben später sogar auch einen Satz gewonnen. Daran sieht man, wie stark wir gespielt haben“, so Köhler. Als großen Vorteil sieht der Trainer, dass seine Mannschaft momentan sehr regelmäßig Spiele hat: „In den Trainingseinheiten sind oft nicht so viele Mädels da. Bei den Spielen sind dann immer alle an Board, sodass wir langsam in einen guten Rhythmus kommen.“

Direkte Duelle in den kommenden Wochen

Köhler weiß aber auch um die Brisanz der jetzt kommenden Wochen. „Verlieren wir gegen Herten und in der Woche danach gegen den Spitzreiter TuS Bönen, können wir uns vom Aufstieg verabschieden“, sagt der Olfener. „Wir müssen alles gewinnen und in jedem Spiel alles geben“, führt er fort.

Personell sieht die Lage beim SuS wieder besser aus. Allein, dass Kerstin Zieren wieder dabei ist, entspannt die Situation stark. „Sie ist eine super Außenangreiferin. Es tut gut, dass sie wieder dabei ist“, so Köhler.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt