Torwart André Milewzyk hört am Saisonende auf - SuS Olfen sucht eine neue Nummer eins

rnFußball

Der SuS Olfen wird im Sommer wahrscheinlich Veränderungen auf der Torhüter-Position erleben. In André Milewzyk macht ein Stammkeeper Schluss, der schon Ewigkeiten Vereinsmitglied ist.

Olfen

, 10.01.2020, 14:31 Uhr / Lesedauer: 2 min

Beim SuS Olfen hat Sportchef Norbert Sander die Fühler nach einem neuen Schlussmann ausgestreckt. Seit bekannt ist, dass Torwart André Milewzyk nach über 20 Jahren im SuS-Trikot am Saisonende bei dem Fußball-Bezirksligisten kürzertritt, benötigen die Olfener am Saisonende einen neuen Torhüter.

Torwart André Milewzyk hört am Saisonende auf - SuS Olfen sucht eine neue Nummer eins

Bierdusche: André Milewzyk nach der geschafften Meisterschaft im Kreis Ahaus/Coesfeld. © Sebastian Reith

Für André Milewzyk war der 10. Januar 2020 ein besonderer Tag. Der Stammtorhüter feiert seinen 30. Geburtstag. Und wohl seinen letzten als aktiver Torhüter. „Es ist mein elftes Seniorenjahr. Ich habe mir überlegt, dass der Aufwand mit drei mal Training pro Woche plus Spiel am Sonntag sehr groß ist und ich deshalb aufhöre“, erklärt er.

Jetzt lesen

Wieder sucht der SuS Olfen einen neuen Schnapper

Der zweite aufeinanderfolgende Rücktritt eines Stammtorhüters zum Saisonende kommt etwas plötzlich. Schließlich ist der Nachfolger von Christian Götz, der im Sommer schweren Herzens ebenfalls den Job zwischen den Pfosten quittierte, auf dem Höhepunkt seiner Karriere. Milewzyk ist erster Torhüter einer Bezirksliga-Mannschaft und kann eine ganze Saison durchspielen, nachdem er sich gegen den Herausforderer Jan Stember in der Vorbereitung durchgesetzt hatte. Und mit 30 könnte er eigentlich noch ein paar Jahre spielen. Warum dann aufhören?

Torwart André Milewzyk hört am Saisonende auf - SuS Olfen sucht eine neue Nummer eins

Seit dem Sommer ist André Milewzyk Stammhorhüter des SuS Olfen. © Reith

„Das stimmt schon“, sagt Milewzyk, „ich habe gehofft, dass ich Stammtorhüter werde und habe von 17 Spielen 15 gemacht.“ Doch der Entschluss des Betriebswirts sei dennoch gefallen. „Dann ist es im Sommer vorbei. Irgendwann muss man mal sagen, dass es reicht.“ Das Ziel bis dahin: der Klassenerhalt.

Vier Meisterschaften, drei Aufstiege

„Addi“, wie sie André Milewzyk am Platz rufen, feierte vier Meisterschaften mit SuS-Seniorenteams und drei Aufstiege. Nur einmal blieb Olfen nach der Meisterschaft im aufgelösten Kreis Lüdinghausen nach Aufstiegsspielen doch Kreisligist. Aber bei beiden Bezirksliga-Aufstiegen der letzten Jahre war Milewzyk Teil des Kaders. Seit den Minikickern spielte Milewzyk ununterbrochen für den SuS Olfen. Er ist ein Urgestein mit über 20 Jahren Mitgliedschaft.

Torwart André Milewzyk hört am Saisonende auf - SuS Olfen sucht eine neue Nummer eins

André Milewzyk feierte 2019 die Bezirksliga-Rückkehr mit den Fans. © Sebastian Reith

Der Sportliche Leiter Norbert Sander bestätigte, dass der SuS Olfen sich auf die Suche nach einem weiteren Torhüter gemacht hat, um die Lücke im Kader wieder zu schließen.

Doch eine Tür hielt sich Milewzyk offen: „Wenn Not am Mann ist, weil sich ein Torhüter verletzt und ausfällt, und man mich fragt, ob ich mir vorstellen kann, für vier Wochen einzuspringen, werde ich nicht ‚Nein‘ sagen.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt