Westfalia Vinnum muss für unsportliches Verhalten von Trainer Michael Nachtigall zahlen

Fußball-Kreisliga

Ein Fall aus dem Spiel seiner Westfalia gegen die Zweitvertretung des FC Nordkirchen ging vor das Kreissportgericht. Nun entschied ein Einzelrichter.

von Nico Ebmeier

Vinnum

, 09.09.2019, 16:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Westfalia Vinnum muss für unsportliches Verhalten von Trainer Michael Nachtigall zahlen

Michael Nachtigall muss 125 Euro Strafe zahlen. © Patrick Fleckmann

Der Kreis Recklinghausen hat ein Verfahren gegen Vinnums Trainer Michael Nachtigall nach einem Testspiel gegen eine Zahlung eingestellt. „Der Trainer von Westfalia Vinnum bat mehrmals die Karten nicht einzutragen. Er wurde verbal lauter und sagte, es wäre immer das Gleiche mit den Schiedsrichtern.“ Das trug Schiedsrichter Christian Klaverkamp nach dem Testspiel am 3. August zwischen Westfalia Vinnum und dem FC Nordkirchen II, das Vinnum sogar mit 5:2 gewann, in den Spielbericht ein.

Damit das Verfahren eingestellt wird, muss Vinnum nun innerhalb der nächsten 14 Tage 125 Euro an den Kreis Münster bezahlen. Zusätzlich wird der Verein noch mit den Kosten (15 Euro) für das Verfahren belangt. Das geht aus den Mitteilungen des Verbandes hervor. Das Urteil ist rechtskräftig.

Lesen Sie jetzt