Erst war’s „super-gut“, dann wurde fleißig experimentiert

rnFußball-Testspiele

Der SC Berchum/Garenfeld hat bei einem Westfalenligisten mit 1:4 verloren. Für SC Hennen war Landesligist Menden eine Nummer zu groß. Und der ETuS/DJK Schwerte spielte zu Beginn stark auf.

Schwerte

, 26.07.2020, 19:12 Uhr / Lesedauer: 3 min

Jeweils einem klassenhöheren Gegner mussten sich Landesliga-Aufsteiger SC Berchum/Garenfeld und Bezirksligist SC Hennen gestern in ihren Testspielen geschlagen geben. Dagegen sprangen für den Bezirksligisten ETuS/DJK Schwerte und die in der Kreisliga A spielende Hennener Zweitvertretung zwei Heimsiege heraus.

Im Einzelnen:

SV Rödinghausen 2 - SC Berchum/Garenfeld 4:1 (0:0)

Beim Westfalenligisten im Kreis Herford verbuchte Landesliga-Aufsteiger SC Berchum/Garenfeld einen Achtungserfolg, indem er die erste Halbzeit torlos hielt. Als „super-gut“ bezeichnete Trainer Fabian Kampmann die Leistung seiner Schützlinge im ersten Spielabschnitt.

Dass die Gastgeber dann nach Wiederanpfiff aber doch noch zu einem deutlichen 4:1-Sieg kamen, führte der SC-Coach hauptsächlich auf die zahlreichen personellen Umstellungen zurück. „Wir haben viele Sachen ausprobiert – dafür ist es ja ein Testspiel. Deshalb nehme ich die Niederlage auf meine Kappe“, sagte Kampmann.

Rückkehrer Dustin Röhrig, der nach einer Flanke zur Stelle war, sorgte in der 69. Minute für den Treffer zum zwischenzeitlichen 1:3 aus Sicht der Berchum/Garenfelder, deren Gegner mit einer hohen Effektivität bestach. „Die schießen sechsmal aufs Tor und machen vier Tore“, musste Kampmann feststellen.

Berchum/Garenfeld: Dominik Hollmann, Vladimir Kunz (46. Daniel Huber), Justin Amstutz, Luca Becker (46. Jaime Labinski), Daniel Wanderer, Christian Deuerling, Maximilian Gertig, Eroll Bojku, Patrick Borchert, Tobias Neynaber (46. Rafael Agacinski), Jerome Nickel (46. Dustin Röhrig).

Tore: 1:0 (50.), 2:0 (62., Elfmeter), 3:0 (69., Elfmeter), 3:1 (69.) Röhrig, 4:1 (72.).

Jetzt lesen

ETuS/DJK Schwerte - Rot-Weiß Rüggeberg 4:2 (2:0)

Gegen den klassentieferen Gast aus Ennepetal überzeugte Bezirksligist ETuS/DJK Schwerte in seinem ersten Testspiel vor allem in der ersten halben Stunde. Mohammad und Smajlovic sorgten für die 2:0-Halbzeitführung.

„Danach war viel Unordnung in unserem Spiel. Man hat gesehen, dass die Jungs platt waren“, meinte Trainer André Haberschuss. Mit Bratic und Mühlhof erzielten zwei Neuzugänge jeweils ihren ersten Tore im ETuS/DJK-Dress. Dazwischen lagen die beiden Treffer der Gäste, die letztlich aber nicht ins Gewicht fielen.

Schwerte: Dennis Huber-Marzolla (46. Lukas Hedtheyer), Yücel Balta, Jasmin Smajlovic, Nouri Bah, Kevin Loke, Marcel Neumann (46. Dennis Cela), Mijo Martinovic, Milos Bratic, Rodi Mohammad, Tim Mühlhof, Flilipe Barreto Ferreira.

Tore: 1:0 Mohammad (14.), 2:0 Smajlovic (25.), 3:0 Bratic (55.), 3:1 (64.), 3:2 (70.), 4:2 Mühlhof (73.).

Jetzt lesen

SC Hennen - BSV Menden 0:5 (0:2)

Gegen den vom ehemaligen Hennener Kevin Hines trainierten Landesligisten aus Menden musste sich der klassentiefere SC Hennen in seinem ersten Vorbereitungsspiel auf die neue Saison deutlich geschlagen geben. „Hut ab vor dem Gegner, sie haben sehr gut gespielt. Man hat gesehen, dass sie seit etwa sechs Wochen im Training sind, während wir erst zwei Einheiten absolviert haben. Deshalb möchte ich das Ergebnis auch nicht zu hoch hängen“, lautete das Fazit des Hennener Trainers Holger Stemmann.

Der SC Hennen, hier mit Neuzugang Noah Culduz (li.), musste im Testspiel gegen den BSV Menden die Überlegenheit des klassenhöheren Gegners anerkennen.

Der SC Hennen, hier mit Neuzugang Noah Culduz (li.), musste im Testspiel gegen den BSV Menden die Überlegenheit des klassenhöheren Gegners anerkennen. © Bernd Paulitschke

Ein Doppelschlag der Gäste nach einer guten Viertelstunde sorgte für die Mendener 2:0-Halbzeitführung. Dabei erzielte Simon Steudle, ebenso wie Brian Prince und Nico Hallmanns ein Ex-Hennener Spieler auf Seiten der Gäste, das erste Tor. Auch nach Wiederanpfiff war Menden überlegen und hätte am Ende sogar noch höher gewinnen können, wie Holger Stemmann gestand.

Hennen: Idris Chamdin (46. Jonas Krause), Haris Elezovic, Florian Winterhoff (46. Marcel Kordt), Eike Depmeier, Noah Culduz, Tayfun Öztürk (55. Luca Bühren), Hassan Boulakhrif, Jan Loos, Niclas Palmer, Mohamed Ahraou (71. Moritz Batze), Vincent Kemper.

Tore: 0:1 (16., Elfmeter), 0:2 (18.), 0:3 (62.), 0:4 (69.), 0:5 (76.).

Jetzt lesen

SC Hennen 2 - Holzwickeder SC 2 3:2 (0:2)

Im Endspurt drehte die Hennener „Zweite“ das Testspiel gegen den Bezirksligisten aus Holzwickede, in der nächsten Saison ein Gegner des VfL Schwerte, ETuS/DJK Schwerte und Geisecker SV. Drei Tore in den letzten zwölf Minuten brachten den „kleinen Zebras“ noch den Sieg, nach dem Trainer Kevin Lehmann feststellte: „Wenn man zum Start in die Vorbereitungsspiele gegen einen Bezirksligisten gewinnt, ist das aus unserer Sicht sehr zufriedenstellend.“

Hennen: Patrick Seeger (46. Marvin Hemmer), David Wallbaum, Nils Kemper, Tobias Pienkoß, Gianluca Schink (46. Yannick Stricker), Maik Mikno (46. Flemming Schmid), Aaron Schmid, Christopher Selle, Karsten Schebesta, Janis Pienkoß, Timo de Vries.

Tore: 0:1 (20.), 0:2 (27.), 1:2 Schebesta (79.), 2:2 Aaron Schmid (81.), 3:2 Stricker (85.).

Aus personellen Gründen musste A-Ligist SG Eintracht Ergste sein für gestern geplantes Testspiel gegen Sinopspor Iserlohn kurzfristig absagen. Der personelle Engpass entstand, weil für mehrere Neuzugänge wider Erwarten die Spielberechtigung nicht rechtzeitig vorlag, wie Trainer Welf-Alexander Wemmer berichtete. Auch das Freundschaftsspiel zweier A-Ligisten zwischen dem TuS Holzen-Sommerberg und Holzpfosten Schwerte 05 ist ausgefallen. Beide Partien sollen zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.
Lesen Sie jetzt