0:2 - VfB übt nach schwachem Spiel Selbstkritik

Fußball-Testspiel

Mit einer verdienten 0:2-Niederlage des VfB Westhofen endete das Freundschaftsspiel gegen den klassengleichen Bochumer Verein Concordia Wiemelshausen. Immerhin fand Coach Kalwa noch etwas Positives nach dem Abpfiff.

SCHWERTE

von Von Michael Dötsch

, 02.02.2011, 15:48 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nils Weinkauf, Torwart beim VfB Westhofen.

Nils Weinkauf, Torwart beim VfB Westhofen.

Fußball-Testspiel VfB Westhofen - Concordia Wiemelshausen 0:2 (0:2) "Wiemelshausen hatte mehr vom Spiel und kam besser mit dem leicht gefrorenen Platz zurecht. Von unserer Seite war es insgesamt ein schwaches Spiel", meinte VfB-Trainer Michael Kalwa. Positiv fand der Coach jedoch die selbstkritische Reaktion seiner Spieler nach der Partie, weshalb sich seine Enttäuschung in Grenzen hielt.Bochumer waren feldüberlegen

Die Gäste gingen nach einer Viertelstunde in Führung. Kalwa berichtete von einem irregulären Tor, weil sich der gegnerische Stürmer den Ball eindeutig mit der Hand mitgenommen habe. Beim zweiten Gegentor kam Torwart Nils Weinkauf  nach einem Pass in die tiefe den entscheidenden Moment zu spät. Ein Wiemelshausener spitzelte den Ball an ihm vorbei zum 2:0 aus Sicht der Gäste.

Viel mehr Chancen hatten die Bochumer trotz besagter Feldüberlegenheit nicht. Für den VfB scheiterten Komander per Direktabnahme und Manecki mit einem Kopfball am guten Concordia-Keeper, während Spechts Schuss nur ans Außennetz ging. Nach Wiederanpfiff hatte Ferenc noch zwei Chancen, die aber ebenso wenig zum Erfolg führten.TEAM UND TORE Westhofen: Nils Weinkauf, Lukas Wieczorek, Marius Manecki, Dennis Augustin, Dawid Sappich, Sascha Naumann (51. Marc Kötter), David Komander, Damian Kus (51. Jonas Nebelsiek), Alexander Hueck (51. Jaroslaw Jablonka), Sergej Specht, Sascha Rosengarth (51. Christoph Ferenc).Tore: 0:1 (15.), 0:2 (25.).

Lesen Sie jetzt