0:7 vor drei Wochen - wie geht das Derby ETuS/DJK gegen Hennen diesmal aus?

Fußball-Bezirksliga 14

Bei den Liga-Begegnungen der Schwerter Bezirksligisten an diesem Wochenende steht ein Spiel ganz klar im Vordergrund: das Derby ETuS/DJK Schwerte gegen den SC Hennen. Bei den Stadtmeisterschaften hatte der SC mit 7:0 die Nase vorne. Der VfB Westhofen tritt unterdessen beim TuS Wengern an, der Geisecker SV empfängt den TuS Hattingen.

SCHWERTE

von Von Michael Dötsch

, 27.08.2010, 17:49 Uhr / Lesedauer: 2 min
0:7 vor drei Wochen - wie geht das Derby ETuS/DJK gegen Hennen diesmal aus?

Beim Vorjahres-Vizemeister steht die Westhofener Tabellenführung auf dem Prüfstand. Trainer Michael Kalwa, der seit Donnerstagabend aus dem Urlaub zurück ist, zählt Wengern zum engeren Kreis der Favoriten. Die zwei Aufsteiger, die der VfB zum Saisonstart geschlagen hat, zählen nicht in diese Kategorie, deshalb wolle er die bisher geholten sechs Punkte nicht überbewerten, so Kalwa. "Aber wir sind gut in die Saison reingekommen und fahren mit breiter Brust nach Wengern", sagt er mit dem Selbstbewusstsein eines Spitzenreiters. Der nach wie vor verletzte David Komander und vielleicht auch Daniel Hueck (Hüftprobleme) fallen aus.

Die Geisecker "Seuche" nimmt kein Ende. Mit Damian Wielgosz (Rippenbruch) und André Stricker, der sich am Donnerstag im Training einen Außenband-Einriss im Knie zuzog, fallen nach Apostel, Woort, Kramer, Goldschmidt, Frohn und Rügge die Spieler sieben und acht aus. Jetzt stehen Trainer Sven Migas nur noch elf Feldspieler seines Kaders zur Verfügung und er muss mit Spielern aus der zweiten oder dritten Mannschaft auffüllen. "Und ich werde mir wohl selber ein Trikot anziehen müssen", so der Trainer - ein Szenario, das er selbst als "Worst Case" bezeichnet. "Unter diesen Voraussetzungen wäre ich mit einem Punkt schon zufrieden", sagt Migas vor dem Vergleich mit den noch sieglosen Hattingern.

Lesen Sie jetzt