3:1 gegen Sümmern: Ergster Heimsieg mit einem Wermutstropfen

Fußball-Kreisliga A

Eine schwere Knieverletzung in der Schlussphase der Partie trübte die Ergster Freude über den Erfolg gegen den Tabellennachbarn.

Ergste

, 19.04.2019, 17:45 Uhr / Lesedauer: 2 min
3:1 gegen Sümmern: Ergster Heimsieg mit einem Wermutstropfen

Ergster Torjubel nach dem 1:0-Führungstreffer: Torschütze Alexander Göbel freut sich mit Santo Viola und Julian Salwik (v.re.). Die Ergster bezwangen die Sportfreunde Sümmern am Gründonnerstag mit 3:1. © Manuela Schwerte

Dank einer starken Leistung hat die SG Eintracht Ergste die Sportfreunde Sümmern am Gründonnerstag mit 3:1 geschlagen und zog nach Punkten mit dem Tabellensechsten der Kreisliga A gleich.

Die Eintracht hielt den Gegner eigentlich 90 Minuten vom eigenen Tor weg und war im Angriff immer wieder gefährlich. Aber wie so oft in dieser Saison vergaben die Ergster zahlreiche Chancen und mussten sich lange gedulden. Alexander Göbel war es, der sein Team in der 34 Minuten nach einem Freistoß von Jonas Oelgeklaus in Führung brachte. Zu diesem Zeitpunkt hatte die Eintracht allerdings bereits sechs hochkarätige Chancen vergeben. Mit dem Halbzeitpfiff fiel dann plötzlich der Ausgleich für Sümmern – es war der erste Torschuss der Gäste.

Nach der Pause änderte sich das Bild kaum. Ergste dominierte die Partie, brachte den Ball zunächst aber nicht im gegnerischen Tor unter. In der 71. Minute hatten sie es aber dann doch geschafft: Tim Bednarek setzte sich auf der linken Seite durch und passte auf Benjamin Gladkowski, der aus vier Metern keine Mühe hatte. Entschieden wurde die Partie endgültig, als Gladkowski sieben Minuten später dem Gästekeeper den Ball wegspitzelte und das 3:1 erzielte.

Doch es gab auch einen Wermutstropfen für Ergste: Nico Schipper zog sich kurz nach seiner Einwechslung eine schwere Knieverletzung zu.


SG Eintracht Ergste - SF Sümmern 3:1 (1:1)

Ergste: Dustin Schneider, Julian Salwik, Alexander Göbel, Justin Leyk (77. Nico Schipper), Tim Bednarek, Marvin Kipp, Benjamin Gladkowski, Jonas Oelgeklaus (66. Azercan Cifci), Santo Viola (63. Sebastian Kulke), Josse Zeising, Marten Kaschke.

Tore: 1:0 Göbel (34.), 1:1 (45.), 2:1, 3:1 beide Gladkowski (71., 78.).


Die A-Liga-Fußballer der SG Eintracht Ergste sind über die Ostertage eine vielbeschäftigte Mannschaft. Vier Tage nach dem 3:1-Sieg gegen die Sportfreunde Sümmern am Gründonnerstag sind die Ergster am Ostermontag als Tabellensiebter zum Nachholspiel beim VTS Iserlohn zu Gast, der einen Platz und acht Punkte hinter den Ergstern steht. „Es wird ein ganz anderes Spiel als gegen Sümmern. VTS hat in der Rückrunde noch nicht viele Punkte geholt. Aber für uns wird es ungewohnt sein, auf Naturrasen zu spielen“, meint SGE-Trainer Dominic Pütz.

Gespielt wird am Ostermontag (22. April) um 15 Uhr im Leichtathletikstadion Hemberg, Alexander-Pfänder-Weg 7, 58636 Iserlohn.

Lesen Sie jetzt