61. Ruhrslalom verzeichnet Top-Meldeergebnis

Kanu

Für die Slalomabteilung des Kanu- und Surf-Vereins Schwerte steht das "Heimspiel" vor der Tür. Zum 61. Mal tummeln sich am Samstag und Sonntag die Kajak- und Canadierpaddler rund ums Bootshaus am Detlef-Lewe-Weg.

SCHWERTE

von Von Michael Dötsch

, 12.04.2013, 18:27 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mit dem Meldeergebnis sind die KVS-Verantwortlichen mehr als zufrieden. "Es sind so viele wie seit 2004 nicht mehr, als der Ruhrslalom gleichzeitig die Deutschen Schülermeisterschaften waren", verrät KVS-Pressewart Jan-Hendrik Eberle.

Und Vereinsvorsitzender Werner Rosener ergänzt, dass er sich sogar von einem Nachbarverein einen zusätzlichen Satz Startnummern leihen musste, weil aufgrund zahlreicher Nachmeldungen der eigene Bestand nicht ausreicht. Das größte Starterfeld wird es bei den Kajakfahrern der männlichen Schüler-A-Konkurrenz geben, für die im Meldeergebnis stolze 46 Fahrer aufgeführt sind. Aber nicht nur in quantitativer Hinsicht kann sich die diesjährige Auflage der Traditionsveranstaltung sehen lassen. Weil sie als offizielle Westdeutsche Schülermeisterschaft gewertet wird, hat sie auch in sportlicher Hinsicht einen noch höheren Stellenwert als in den Vorjahren.

Richtig aufgeregt in diesen Tagen sind besonders die jüngsten Nachwuchsfahrer des KVS, für die die Heimregatta der Höhepunkt der Saison ist. "Für manche Kinder ist es der erste Wettkampf überhaupt", berichtet Jan-Hendrik Eberle.

Lesen Sie jetzt