Ära Striepecke beim KVS endet nach fast neun Jahren

Kanuslalom

Der Kanu- und Surf-Verein Schwerte (KVS) muss sich nach einer neuen Cheftrainerin für den Slalombereich umsehen. Kordula Striepecke (48), seit Februar 2003 beim KVS, wird den Verein zum Jahresende verlassen.

SCHWERTE

von Von Michael Dötsch

, 22.11.2011, 17:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kordula Striepecke verlässt den KVS nach fast neun Jahren.

Kordula Striepecke verlässt den KVS nach fast neun Jahren.

Striepecke: "Aufwand wird ein bisschen größer"

Striepecke: "Aufwand wird ein bisschen größer"

Ihren Wohnsitz wird Striepecke in Schwerte behalten, obwohl ihr Arbeitsplatz neben Hohenlimburg vor allem das rheinländische Neuss sein wird. "Der Aufwand wird ein bisschen größer werden", weiß Striepecke und scheint schon jetzt ein bisschen zu bedauern, dass die Zeiten bald vorbei sein werden, in denen sie mit dem Fahrrad zum Bootshaus an die Ruhr strampeln konnte.

Dass der Kontakt zu den Schwerter Kanuten nicht abreißen wird, versteht sich fast von selbst. "Natürlich liegt mir die weitere Entwicklung der hoffnungsvollen KVS-Talente am Herzen. Ich werde diese auch weiter verfolgen", sagt Striepecke.

 

 

Lesen Sie jetzt