Attraktives Teilnehmerfeld

Am kommenden Dienstag ist es soweit. Dann startet das Hospizturnier des ETuS/DJK Schwerte zum zweiten Mal.

05.07.2007, 19:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Erstmals werden die heimischen Mannschaften im neuen Spieljahr um Punkte und Preisgelder spielen. Gleich fünf Schwerter Clubs sind im Feld der neun Teilnehmer vertreten. Vom 10. bis 14. Juli ist die Viktor-Hötter-Kampfbahn in Schwerte-Ost Schauplatz des Turniers mit Benefizcharakter. Gespielt wird in der Vorrunde in drei Gruppen über eine verkürzte Spielzeit von 2 x 25 Minuten.

Das Eröffnungsspiel bestreiten am Dienstag um 18.30 Uhr der Titelverteidiger Westfalia Wickede, der im Vorjahr den BSV Menden im Finale nach Elfmeterschießen bezwang, und der Bezirksliga-Aufsteiger FC Brünninghausen, der auch einige Ex-Schwerter in seinen Reihen hat. Dritter im Bunde der Gruppe A ist der Bezirksligist VfK Weddinghofen, der im Vorjahr einen hervorragenden Eindruck hinterließ.

Erster Höhepunkt

Am Mittwoch steigt die Gruppe B dann in den Ring. Hier dürfte es zum ersten Höhepunkt des Turniers kommen, denn mit dem Verbandsligisten VfL Schwerte, dem VfB Westhofen und Gastgeber ETuS/DJK Schwerte sind gleich drei heimische Teams am Start. Da ist jede Menge lokale Brisanz garantiert. Westhofen und der VfL werden ab 18.30 Uhr das erste Spiel bestreiten.

Die Gruppe C, die am Donnerstag über die Bühne geht, ist ebenfalls eine attraktive Gruppe. Denn der SV Geisecke trifft auf den frisch gebackenen A-Ligisten SG Eintracht Ergste und den Landesliga-Aufsteiger TuS Ennepetal. Die Ergster sind übrigens das einzige Team im Teilnehmerfeld, das nicht überkreislich spielt. Dennoch dürfte die Elf von Spielertrainer Sven Migas für Überraschungen gut sein - zumal es über Kurzspielzeit geht.

Die drei Gruppensieger und der beste Gruppenzweite erreichen das Halbfinale, welches dann am Freitag ausgespielt wird. Endspiel und Spiel um Platz drei finden am Samstag statt. Ab dem Halbfinale wird über die volle Distanz gespielt.

Mit Players-Party

Direkt nach dem Endspiel (Anstoß 18 Uhr) und der Siegerehrung findet eine «Players-Party» statt. Die Moderation wird DJ Markus Prandzioch (MP Entertainment) übernehmen. Es dürfte also eine lange Nacht werden in Schwerte-Ost.

Ein Gewinner des Turniers steht bereits jetzt schon fest: Die Schwerter Hospizinitiative. Denn die teilnehmenden Vereine haben sich allesamt dazu verpflichtet, die Hälfte ihres Preisgeldes an die Schwerter Hospizinitiative zu stiften. Das stattliche Preisgeld in Höhe von 5000 Euro ist durch die vielen heimischen Sponsoren zustande gekommen. Die Hälfte, also 2500 Euro erhält der Sieger, 1200 Euro der Zweite, 800 Euro der Dritte und 500 Euro der Viertplatzierte.

Als Schirmherr des Turniers konnte der ehemalige Dortmunder Borusse Willi «Ente» Lippens gewonnen werden. Erstmals findet die Veranstaltung in Kooperation mit der Eisenbahner Genossenschaft (EWG) statt, die die Klaus-Fischer-Fußballschule begleitet und sich an den Kosten maßgeblich beteiligt. Die Fußballschule ist vom 10 bis 13.Juli in das Hospizturnier integriert. jok

Lesen Sie jetzt