Basketball: Aufholjagd bis zum Schluss - STS-Damen verlieren

SCHWERTE Mit einer bärenstarken Leistung haben die Basketball-Damen der Schwerter Turnerschaft die zweite Hälfte der Saison eingeläutet. Beim Tabellendritten BC Langendreer musste sich das STS-Team dennoch mit 47:52 geschlagen geben.

von Vob Bastian Bergmann

, 12.01.2009, 15:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die STS-Damen um Trainer Höhm haben ihr Spiel knapp verloren.

Die STS-Damen um Trainer Höhm haben ihr Spiel knapp verloren.

Die Schwerterinnen machten von Beginn an deutlich, dass sie möglichst schnell aus dem Tabellenkeller raus wollen. Einen 3:8-Rückstand verwandelte Sarah Rosenkranz mit drei Körben in Folge in eine 11:10-Führung. Am Ende des guten Auftaktviertels lag Schwerte mit 16:17 hinten. Auch im zweiten Viertel boten die Schwerterinnen dem Gegner gut die Stirn. Beide Teams schenkten sich nichts und sorgten so für ein äußerst enges Spiel. Das Höhm-Team ging mit 26:27 in die Pause.Halbzeitstart verschlafen

Leider verschliefen die Gäste den Start in die zweite Halbzeit. Vier Minuten blieben sie ohne eigenen Korberfolg und mussten Langendreer vor dem Schlussviertel auf 43:31 davonziehen lassen. Doch die STS gab sich nicht auf und startete acht Minuten vor dem Ende eine Aufholjagd. Ina Schlabbach lieferte eine starke Begegnung unter dem eigenen Korb ab und Luisa Mantei bewies mit vier Dreiern in der Schlussphase ihr gutes Händchen.

Doch auf weniger als fünf Punkte kam die STS nicht mehr heran und hatte mit 47:52 das Nachsehen. Mit dieser Leistung dürften in den nächsten Spielen jedoch einige Siege möglich sein.

Lesen Sie jetzt