Crosslauf in Ergste: "300 Teilnehmer wäre unsere Traumzahl"

SCHWERTE 125 Jahre wird die SG Eintracht Ergste in diesem Jahr, 15 Jahre alt die Tradition des Crosslaufs im Ergster Wald. 2008 gab es eine Rekordbeteiligung im Hauptlauf, dem "Lauf der Ruhr Nachrichten". An die nächste Auflage - am Samstag, 24. Januar, ab 16 Uhr - knüpfen die Veranstalter große Hoffnungen. Darüber sprach RN-Mitarbeiter Sebastian Reith mit Geschäftsführer Wolfram Glanz.

von Von Sebastian Reith

, 22.01.2009, 15:32 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wolfram Glanz, Geschäftsführer der SG Eintrach Ergste.

Wolfram Glanz, Geschäftsführer der SG Eintrach Ergste.

Warum gerade von soweit her? Glanz: Die Läufer kommen trotz der schwierigen Strecke und wir hören immer wieder, dass unser Crosslauf richtig typisch ist. Es ist kein Pferderundenlauf, sondern eben ein Crosslauf. Besonders der Hauptlauf mit 6940 Metern hat sich in den letzten Jahren bewährt.

Wie viele Teilnehmer werden dieses Jahr erwartet? Glanz: Wir gehen in allen Läufen von ungefähr 300 Teilnehmern wie im letzten Jahr aus. 300 aktive Teilnehmer - nicht nur Meldungen - wäre unsere absolute Traumzahl. Wir haben die Marke immer knapp verfehlt und hoffen, dass es diesmal endlich klappt."Wir schütten Sägespäne aus und spannen Flatterband"

Welchen Zustand hat die Strecke? Glanz: Die Strecke ist bereits präpariert und hat den gleichen "guten" Standard wie in den letzten Jahren. Jetzt werden die letzten Vorbereitungen getroffen.

Welche Vorbereitungen werden denn getroffen? Glanz: Wir schütten Sägespäne aus, um die Rutschgefahr zu verringern, und Flatterband wird angebracht, um den Streckenverlauf auch klar zu definieren. Es stehen nur noch die Feinarbeiten aus. Heruntergefallene Äste werden beseitigt und Baumstümpfe werden markiert. Unser Organisationsteam besteht insgesamt aus 30 bis 40 Leuten. Die Malteser werden am Samstag zudem Erste Hilfe leisten.

Wie sind die Zuschauer versorgt? Glanz: Natürlich gibt es wieder Kaffe und Kuchen im Vereinsheim. Wir fahren auf der Terrasse die Markise aus und spielen Musik für die gute Stimmung. Garantiert ist auch, dass jeder Läufer eine warme Dusche bekommt.

Lesen Sie jetzt