Debüt eines Ergster Neuzugangs dauert nur eine halbe Stunde

rnFußball-Testspiel

Dank einer starken ersten Halbzeit hat Bezirksligist SC Hennen das Testspiel gegen die SG Eintracht Ergste mit 4:2 gewonnen. Die Eintracht hatte zudem Verletzungspech.

Hennen

, 13.08.2020, 17:15 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach einer von Seiten des Gastgebers überlegen geführten ersten Halbzeit und einer weitgehend ausgeglichenen zweiten Hälfte endete das Testspiel am Mittwochabend zwischen dem Fußball-Bezirksligisten SC Hennen und der klassentieferen SG Eintracht Ergste mit einem 4:2-Sieg für die „Zebras“.

Stemmann: „Hoch-engagierte Leistung“

Deren Trainer Holger Stemmann meinte zum Spiel: „Besonders in der ersten Halbzeit war es eine hoch-engagierte Leistung meiner Mannschaft. Da passte schon einiges richtig gut zusammen.“ Nach der 3:1-Halbzeitführung sei der Faden dann im zweiten Spielabschnitt, auch bedingt durch die vielen Spielerwechsel, etwas verloren gegangen, so Stemmann.

Deutliche Ergster Steigerung

Ergstes Spielertrainer Welf-Alexander Wemmer stellte fest: „Wir sind nur sehr schwer ins Spiel gekommen. Aber die zweite Halbzeit war eine deutliche Steigerung“, so Wemmer.

Ärgerlich aus Ergster Sicht: Mit Niklas Goertz und Neuzugang Ruslan Seidov, der erstmals für die Eintracht am Ball war, mussten zwei Spieler wegen muskulärer Probleme schon Mitte der ersten Halbzeit ausgewechselt werden.

SC Hennen - SG Eintracht Ergste 4:2 (3:1)

Hennen: Idris Chamdin, Haris Elezovic (46. Nils Krawczyk), Moritz Hupach (46. Noah Culduz), Marcel Kordt, Luca Bühren (46. Mohamed Ahraou), Tayfun Öztürk, Hassan Boulakhrif, Kevin Rudzinski, Jan Loos, Marcel Rudzinski (46. Niclas Palmer), Vincent Kemper.

Ergste: Ben Laurenzis (56. Dominik Blunck), Janik Becker, Din Mustajbasic, Niklas Goertz (19. Dimitrios Mathioudakis), Robin Klüter, Ruslan Seidov (32. Maik Neumann), Philip Langfeld, Welf-Alexander Wemmer (63. Michel Bastert), Dennis Manske, Jonas Oelgeklaus, Justin Boz.

Tore: 1:0 Kordt (11.), 2:0 Bühren (25.), 2:1 Boz (42.), 3:1 Loos (44.), 3:2 Eigentor Krawczyk (49.), 4:2 Kordt (62.).

Lesen Sie jetzt