Der FC Schwerte ist am Ziel: „Es ist ein Traum für uns alle“

Futsal-Oberliga

Sie sind vorzeitig am Ziel: Die Futsaler des FC Schwerte sind nach dem 9:5-Erfolg im Lokalduell gegen die U23 von Holzpfosten Schwerte 05 in die höchste Spielklasse, die Futsalliga West, aufgestiegen.

Schwerte

, 26.02.2018, 17:57 Uhr / Lesedauer: 1 min
Derby-Zweikampf zwischen Salman Tilkidag (FC Schwerte, re.) und Basti Bolst (Holzpfosten).

Derby-Zweikampf zwischen Salman Tilkidag (FC Schwerte, re.) und Basti Bolst (Holzpfosten). © Bernd Paulitschke

Die Schwerter profitierten dabei von der überraschenden 11:12-Niederlage des Tabellenzweiten Lüdenscheid in Unna. So wird das letzte Saisonspiel des FC am 17. März gegen Paderborn zum Schaulaufen des Meisters.

„Es hätte keiner gedacht, dass wir so einen Durchmarsch hinlegen. Es ist ein Traum für uns alle“, sagte Spielertrainer Francesco Gara nach dem zweiten Aufstieg in Folge.

Gegen die jungen „Pfosten“ dominierte das FC-Team mit viel Ballbesitz. „Der Sieg war nicht in Gefahr“, berichtete Gara. Und als dann die Kunde von der Lüdenscheider Niederlage durchgedrungen war, kannte der Jubel keine Grenzen.


Holzpfosten Schwerte U23 - FC Schwerte 5:9 (1:3)

Holzpfosten: Benjamin Krause, Denis Lacic (1), Jonas Oelgeklaus, Nikolas Pinjusic, Benjamin Gladkowski (3), Justin Leyk (1), Bastian Bolst, Dustin Schmidt, Souyfan Mohsen Beouyenzer, Denisa Drusko.

FC Schwerte: Alexander Vassiliou, Jens Reinke, Serkan Gündüz (2), René Alkan (4), Cagdas Yetim, Shajan Doostar, Faisal Ouali (1), Filipe Barreto Ferreira, Mohammed Ouali, Dennis Kirsch, Salman Tilkidag, Mario Polotzek, Francesco Gara (2), Anselmo Gara.

Lesen Sie jetzt