Der zweite Neuzugang des VfL Schwerte kommt vom VfB Westhofen und ist ein Rückkehrer

rnFußball-Bezirksliga

Fußball-Bezirksligist VfL Schwerte meldet für die nächste Saison einen weiteren Neuzugang. Er kehrt an seine alte Wirkungsstätte zurück.

Schwerte

, 09.03.2020, 17:58 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mit Mark Moldenhauer kehrt ein Mittelfeldspieler vom A-Ligisten VfB Westhofen an den Schützenhof zurück.

Jetzt lesen

Diese Personalie gab Kamal Hafhaf, Sportlicher Leiter des Vfl, am Tag nach dem Derby beim ETuS/DJK Schwerte bekannt.

Zwei Landesliga-Jahre für den VfL Schwerte

Moldenhauer spielte schon in der A-Jugend und anschließend zu Landesliga-Zeiten von 2010 bis 2012 für den VfL, ehe er nach Westhofen wechselte. Seitdem spielt der 28-Jährige für den VfB – mit der Unterbrechung der Spielzeit 2016/17, in der er für die SG Eintracht Ergste am Ball war.

Jetzt lesen

Der Rückkehrer aus Westhofen ist nach Tim Finkhaus, der von den A-Junioren des Holzwickeder SC kommt, der zweite VfL-Neuzugang für die nächste Saison.

Aber dabei soll es laut Kamal Hafhaf nicht bleiben. „Wir werden noch etwas tun“, sagt der Sportliche Leiter.

Jetzt lesen

Großteil der aktuellen Mannschaft macht weiter

Insgesamt sind die Blau-Weißen mit ihren Personalplanungen für die nächste Saison aber schon recht weit. Bereits vor fünf Wochen hatte Hafhaf verkündet, dass der Großteil der aktuellen Mannschaft seine Zusage gegeben hat, auch in der nächsten Saison am Schützenhof zu spielen.

Jetzt lesen

Für den Kapitän gilt dies aber nicht, denn Robin Heuft wird am Saisonende zu seinem Stammverein TSC Eintracht Dortmund zurückkehren.

Robin Heuft (re.), Kapitän des VfL Schwerte, muss zurzeit pausieren.

Robin Heuft (re.), Kapitän des VfL Schwerte, muss zurzeit pausieren. © Bernd Paulitschke

Dort soll er neben seiner Tätigkeit als aktiver Spieler auch als Co-Trainer fungieren - eine Rolle, die er schon am vergangenen Sonntag im Derby gegen den ETuS/DJK Schwerte ausübte, als er neben Trainer Dominik Buchwald an der Seitenlinie stand.

Jetzt lesen

Als Spieler kann Heuft zurzeit nicht am Ball sein. Eine MRT-Untersuchung an diesem Mittwoch soll Aufschluss darüber geben, wie lange der Abwehrspieler wegen Kniebeschwerden noch pausieren muss.

Lesen Sie jetzt