Deutsches U18-Team enttäuscht bei der WM

Volleyball

SCHWERTE Die U18-Nationalmannschaft des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV), mit der für den USC Münster spielenden Schwerterin Anna Hoja als Mannschaftskapitänin, ist bei der Weltmeisterschaft in Thailand nach zwei Niederlagen nicht mehr im Titelrennen.

von Von Henner Henning

, 06.07.2009, 13:17 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Schwerterin Anna Hoja, hier im Trikot des USC Münster, ist deutsche U18-Kapitänin.

Die Schwerterin Anna Hoja, hier im Trikot des USC Münster, ist deutsche U18-Kapitänin.

Nach der glatten Dreisatz-Niederlage gegen Serbien (9:25, 21:25, 21:25) zum Turnierauftakt am Freitag (3. Juli) unterlagen Hoja und Co. tags darauf auch Gastgeber Thailand mit 1:3 (23:25, 9:25, 25:20, 19:25).

Vor 3600 Zuschauern schaffte es Deutschland nicht, die taktischen Vorgaben des Bundestrainers Stefan Bräuer umzusetzen. "Wir sind alle enttäuscht, aber irgendwie war der Wurm drin. Wir wollten unter die ersten Acht in der Welt. Das haben wir nicht geschafft", sagte die enttäuschte Anna Hoja nach dem Spiel.

Am Sonntag sicherte sich die deutsche Auswahl mit einem 3:0 (21:12, 21:18, 21:18) gegen Ägypten wenigstens den Einzug in die Platzierungsrunde, wo sie mit Tunesien, der Slowakei und der USA um die Ränge neun bis 16 spielt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt