Die klassenhöchsten heimischen Teams kommen in dieser Saison vom TuS Holzen-Sommerberg

rnTischtennis

Die Vorfreude bei allen Beteiligten ist deutlich spürbar: Am Wochenende fällt der Startschuss zur Saison 2019/20, in der sich im Vergleich zur vergangenen Spielzeit einiges verändert hat.

von Linus Jäger

Schwerte

, 29.08.2019, 18:34 Uhr / Lesedauer: 2 min

Nach den Aufstiegen der ersten Damen- und ersten Herrenmannschaft des TuS Holzen-Sommerberg sowie dem Abstieg der TTVg Schwerte hat sich die heimische Tischtennis-Landschaft im Vergleich zur Vorsaison etwas verändert.

Klassenhöchste Mannschaft sind die Holzener Damen, die in die Verbandsliga aufgestiegen sind. Mannschaftsführerin Amelie Tschirbs macht das Ziel schnell deutlich: „Wir freuen uns auf die Saison und die neuen Herausforderungen und möchten gerne die Klasse halten.“ Dabei können die TuS-Damen auf Annika Hengst, Sonja Finke und Annelen Kliegel zurückgreifen, die zuletzt eine Schwangerschaftspause eingelegt hatten. Saisonstart ist am Samstag um 17 Uhr beim TV Essen-Kupferdreh.

Holzener Neuzugang Lars Willhardt kommt aus Annen

Dank einer verlustpunktfreien Rückrunde sind auch die Holzener Herren in der abgelaufenen Saison aufgestiegen und haben sich damit die Herausforderung Bezirksliga verdient. In dieses Abenteuer startet der TuS mit Neuzugang Lars Willhardt, der von der DJK Blau-Weiß Annen kommt.

Willhardt ergänzt den Holzener Mix aus Talenten und erfahrenen Spielern hat. „Wir wissen nicht genau, welche Rolle wir spielen werden, weil wir neu in der Liga sind“, sagt Kapitän Jürgen Wickenkamp. Während die jungen Marvin Lohsträter und Leonard Seiberth (Trainingslager Rügen) und Paul Burkart (Kadertraining WTTV) zur Vorbereitung unterwegs waren, machen das die „alten Herren mit Erfahrung wett“ (O-Ton Wickenkamp). Los geht es am Samstag um 18.30 Uhr beim TuS Bruchhausen.

TTVg Schwerte mit einem veränderten Gesicht

Mit der TTVg Schwerte, der SG Eintracht Ergste und der zweiten Mannschaft des TuS Holzen-Sommerberg gibt es drei heimische Mannschaften in der Bezirksklasse 3. Die TTVg geht mit personellen Veränderungen in die neue Saison. Marcel Prause steht nur noch im Notfall zur Verfügung, auch Hassan Hermi, Rohin Noori und Andreas Meier sind nicht mehr dabei. Somit sind aus dem Stammpersonal der Vorsaison nur noch Mannschaftsführer Steven Prause und Stefan Pätsch dabei. Komplettiert wird das Team von Stefan Tschirbs, Werner Przybilla, Adrien Tschirbs und Simon Imort.

Mit einer Saisonprognose hält sich Kapitän Steven Prause zurück. „Ich hoffe, dass wir nichts mit dem Abstieg zu tun bekommen“, so Prause. Zum Saisonstart erwartet die TTVg am Samstag um 17.30 Uhr den Lüdenscheider Verein TuS Bierbaum in der Sporthalle am Stadtpark.

Zwei Neuzugänge für die SG Eintracht Ergste

Mit den Neuzugängen Julian Seibert (SV Westfalia Somborn) und Christian Hoings (SV Hohensyburg) ist die SG Eintracht Ergste personell besser aufgestellt als in der Vorsaison. „Aufgrund der Neuzugänge möchten wir besser abschneiden als in der Vorsaison und in der oberen Hälfte landen“, sagt Christian Schulz, Mannschaftsführer des Vorjahressiebten.

Für die zweite Herrenmannschaft des TuS Holzen-Sommerberg sei der Klassenerhalt das Ziel, sagt Mannschaftsführer Thomas Eisenberg. „Dafür haben wir an unseren Doppeln gearbeitet“, verrät Eisenberg und berichtet von einem zweiwöchigen Trainingslager der TTG Menden auf Rügen, an dem einige Spieler des TuS-Teams teilgenommen hätten.

Ergste und Holzen haben noch ein paar Tage Zeit, an ihrer Form zu feilen. Denn das Lokalduell, das der Spielplan am ersten Spieltag vorsah, ist auf den 12. September verlegt worden.

Lesen Sie jetzt