Die Korbjäger der STS stehen vor dem neunten Streich – eine Pflichtaufgabe

Basketball

Die Landesliga-Herren der Schwerter TS erwarten das Liga-Schlusslicht, die Damen wollen endlich punkten. Auch die Holzpfosten brauchen eine Klasse tiefer dringend Siege.

von Fabienne Aust

Schwerte

, 05.12.2019, 17:17 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die Korbjäger der STS stehen vor dem neunten Streich – eine Pflichtaufgabe

Darko Dimkovski strebt mit der Schwerter TS gegen Schlusslicht TVE Dortmund Barop 2 den neunten Sieg an. © Manuela Schwerte

Die zwei Landesliga-Teams der Schwerter Turnerschaft haben ihr letztes Heimspiel im Jahr 2019 vor der Brust. Doch die Vorzeichen könnten unterschiedlicher nicht sein. Während die Herren als haushoher Favorit in die Partie gegen den Tabellenletzten aus Barop gehen, kämpfen die Damen weiter mit vielen Ausfällen. Damit Trainer Klaus Höhm seine Schützlinge coachen kann, wurden die Spielzeiten getauscht. Die Holzpfosten Schwerte sind ein Liga tiefer am Sonntagnachmittag beim TuS Bad Sassendorf zu Gast.

Landesliga

Schwerter TS - TVE Dortmund Barop 2 (Samstag, 15.30 Uhr, Sporthalle Gänsewinkel, Grünstraße)

Spitzenreiter gegen Schlusslicht – da dürfte der nächste hohe Sieg der STS anstehen, auch wenn Trainer Manuel Boruch meint: „Barop konnte den Oberligaabsteiger Kaiserau bezwingen. Man darf das Team nicht unterschätzen.“ Mit dem Sieg gegen Kaiserau verbuchten die Dortmunder erst ihre ersten Saisonpunkte. Ganz im Gegensatz dazu stehen die Schwerter noch ohne Niederlage da. Mit einer engagierten Defensivarbeit und einem guten Zusammenspiel in der Offensive sollte der neunte Sieg gelingen. „Wir freuen uns auf das letzte Heimspiel in diesem Jahr“, so Boruch. Neben dem gesperrten Miroslav Petrovski fallen Telmo Caetano und Christoph Grobe aus.

Frauen-Landesliga

Schwerter TS - TV Jahn Siegen (Samstag, 17.30 Uhr, Sporthalle Gänsewinkel, Grünstraße)

Für die STS-Damen kommt es zum Kellerduell gegen Siegen. Während die STS noch keine Punkte auf dem Konto hat, konnten die Gäste bisher eine Partie für sich entscheiden. „Das sind wichtige Spiele für uns. Gegen die Mannschaften aus dem unteren Drittel müssen wir unsere Punkte holen“, sagt Klaus Höhm. Doch einfach wird das nicht. Mit Sandra Teufer fällt eine Stammspielerin mehrere Wochen verletzungsbedingt aus und auch krankheitsbedingt sind einige Einsätze noch fraglich. „Wir müssen das Beste aus der Situation machen“, so Höhm.

Bezirksliga

TuS Bad Sassendorf - Holzpfosten Schwerte (Sonntag, 15 Uhr, Turnhalle der Grundschule, Zur Sälzerschule 48, 59505 Bad Sassendorf)

Die Holzpfosten treffen auf ein Team aus dem unteren Tabellendrittel. Bad Sassendorf konnte bisher zwei Saisonspiele gewinnen und steht zwei Plätze vor den „Pfosten“. „Ich erwarte ein Duell auf Augenhöhe“, sagt Arne Wellner. In der Vorsaison verloren die Schwerter zwar auswärts gegen Bad Sassendorf, konnten jedoch zu Hause einen deutlichen Erfolg feiern. Jonas Rudolph feiert nach einer Verletzung sein Comeback. Allerdings müssen die Schwerter auf Maximilian Engel und Sebastian Kühnle verzichten.

Lesen Sie jetzt