Die letzte Chance für den VfL Schwerte

Fußball-Westfalenliga 2

Alle Schwerter Fußball-Teams haben Winterpause. Alle? Nein: Ausgerechnet der klassenhöchste Klub - VfL Schwerte - muss noch einmal ran: am Sonntag, 20. Dezember, ab 14.30 Uhr gegen den FC 96 Recklinghausen. Wie der in den Statikstiken dasteht - das erfahren Sie hier.

von Von Jörg Krause

, 17.12.2009, 18:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Muhammet Aydin ist der einzige Schwerter Akteur, der bisher in allen VfL-Spielen dabei war.

Muhammet Aydin ist der einzige Schwerter Akteur, der bisher in allen VfL-Spielen dabei war.

Das Hinspiel endete im Stadion Hohenhorst 2:2, als der VfL nach einer halben Stunde bereits mit 0:2 im Hintertreffen lag, aber durch zwei Tore von David Flamme noch einen Punkt entführen konnte - einer von bisher zwei mickrigen Auswärtspunkten. Flamme ist bekanntlich nicht mehr an Bord. Die Tore müssen nun andere erzielen. Bei den Gästen zeigte sich bisher André Simon mit sieben Toren am treffsichersten. Es folgen Mirko Eisen (5) und Marijo Pavlovic (4). Eisen ist am Sonntag gesperrt, da er bei der 2:3-Niederlage zuletzt in Oestrich die rote Karte sah. Die Anders-Elf ging in der Schledde zweimal durch Simon und Marc Oepping in Führung, kassierte aber in der Schlussphase noch zwei Treffer. Damit ist Recklinghausen zwar seit drei Spielen sieglos, aber dennoch ein schwer zu knackender Gegner für den VfL.

Lesen Sie jetzt