Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ein Eigentor als Wendepunkt: Ergster Derbysieg gegen die Holzpfosten

Fußball-Kreisliga A

3:0 – das Ergebnis für die SG Eintracht Ergste gegen Holzpfosten hört sich deutlich an. Dabei waren die „Pfosten“ gut eine Halbzeit lang mindestens ebenbürtig. Aber dann kippte das Derby.

Ergste

, 02.06.2019 / Lesedauer: 3 min
Ein Eigentor als Wendepunkt: Ergster Derbysieg gegen die Holzpfosten

Die SG Eintracht Ergste, hier mit Tim Bednarek (re.), kam in ihrem letzten Heimspiel der Saison im Lokalduell gegen Holzpfosten Schwerte 05, hier mit Dennis Hegemann, zu einem 3:0-Sieg. © Bernd Paulitschke

Tore fielen am Sonntagnachmittag auf dem Bürenbruch erst in der zweiten Halbzeit – allesamt für die Ergster, die bereits nach 120 Sekunden durch Tim Bednarek die erste Möglichkeit hatten. Doch Bednarek vergab und danach spielten sich die „Pfosten“ die besseren Chancen heraus.

Viel Leerlauf bei heißen Temperaturen

Zunächst wurde der Schuss von Julian Nisipeanu abgeblockt (8.), dann lief der quirlige Juan Secer alleine auf Dustin Schneider im Ergster Tor zu. Doch Secer zögerte mit dem Abschluss und vergab dann knapp (22.). Fünf Minuten vor der Pause tauchte Domenico Troiano frei vor dem Ergster Tor auf, doch Keeper Schneider blieb Sieger. Der Rest der ersten Halbzeit war auf beiden Seiten viel Leerlauf bei heißen Temperaturen.

Nach der Pause waren zunächst wieder die Holzpfosten mit zwei Möglichkeiten durch Fabian Raulf und Alexander Götze gefährlich – eine Führung für die Gäste wäre längst verdient gewesen. Doch es kam anders: Nach 50 Minuten flankte Bednarek in die Mitte und Andreas Gruhn lenkte den Ball ins eigene Netz – 1:0 für Ergste.

Zeising trifft per Elfmeter

Von diesem Zeitpunkt an waren die Ergster besser im Spiel und hatten das Geschehen nun im Griff. Nach einer Stunde foulte Keeper Malte Gonschewski Ergstes Benjamin Gladkowski im Strafraum. Den fälligen Elfmeter verwandelte Josse Zeising sicher. Anschließend hätte Secer nochmal für die „Pfosten“ verkürzen können, aber es sollte nicht sein. Er scheiterte wieder an Schneider. Stattdessen sorgte der eingewechselte Patrik Menze in der 77. Minute mit dem Tor zum 3:0 für den Endstand.


SG Eintracht Ergste - Holzpfosten Schwerte 3:0 (0:0)

Ergste: Dustin Schneider, Janik Becker, Julian Salwik, Justin Leyk, Tim Bednarek (70. Vincent Lautenschläger), Marvin Kipp, Benjamin Gladkowski, Jonas Oelgeklaus, Sebastian Kulke (58. Azercan Cifci), Josse Zeising, Philipp Überacker (58. Patrik Menze).

Schwerte: Malte Gonschewski, Andreas Gruhn, Alexander Götze, Fabian Raulf, Dennis Hegemann, Domenico Troiano, Alexander Tönnies (71. Suat Gülden), Juan Secer, Julian Nisipeanu (67. Tobias Kreutzer), Daniel Martella (75. Ertunc Hezer), Maik Neumann.

Tore: 1:0 Gruhn (50., Eigentor), 2:0 Zeising (60., Foulelfmeter), 3:0 Menze (77.).

Lesen Sie jetzt