Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ein Nachbarschaftsduell ganz nach dem Geschmack des Rot-Weiß Schwerte

Tennis-Westfalenliga

In der Westfalenliga haben die Herren 30 des TC Rot-Weiß Schwerte nachgelegt. Dem Auftaktsieg ließen sie einen weiteren Heimerfolg folgen - nach achteinhalbstündiger Spieldauer.

Schwerte

, 19.05.2019 / Lesedauer: 2 min
Ein Nachbarschaftsduell ganz nach dem Geschmack des Rot-Weiß Schwerte

Auch beim zweiten Saisonsieg, dem 5:4 gegen den TC Halden, war Sebastian Vollmers ein Punktegarant für die Herren 30 der TC Rot-Weiß Schwerte. © Bernd Paulitschke

Den Start in die Westfalenliga-Saison der Herren 30 darf man aus Sicht des TC Rot-Weiß Schwerte endgültig als gelungen bezeichnen. Denn die Schwerter legten nach und ließen dem 7:2-Auftaktsieg gegen Bad Driburg nun einen 5:4-Erfolg im Nachbarschaftsduell gegen den TC Halden folgen.

„Es war der erwartete Fight mit vielen engen Matches. Aber wir haben verdient gewonnen, weil wir in vier von sechs Einzeln letztlich doch klar überlegen waren“, fasste Mannschaftskapitän Hendrik Neebe die Partie zusammen, die nach rund achteinhalb Stunden erst gegen 21.30 Uhr beendet war – wegen der starken Frequentierung der Rot-Weiß-Anlage mussten die „Dreißiger“ mit zwei Plätzen auskommen.

Auch ohne Benjamin Thiel, der im Einzel nicht zur Verfügung stand, lagen die Schwerter nach den Einzeln mit 4:2 vorne. Spitzenspieler Oliver Manz ließ nichts anbrennen, an Position zwei unterstrich Sebastian Vollmers sein aktuelles Form-Hoch und auch an den hinteren beiden Positionen gewannen Moritz Pinner und Stefan Plümer jeweils in zwei Sätzen. Knapp geschlagen geben mussten sich dagegen Hendrik Neebe nach etwa zweieinhalb Stunden Spielzeit und Dennis Krüsmann. Dieser hatte sogar drei Satzbälle im zweiten Satz, verlor ihn aber noch mit 5:7.

Den entscheidenden fünften Punkten holten die Rot-Weißen dann gleich im ersten Doppel. „Da haben wir den Joker gezogen“, stellte Neebe fest und meinte damit den Einsatz des angeschlagenen Thiel, der an der Seite von Vollmers beim glatten Zweisatzsieg nicht in Gefahr geriet. Dass die beiden anderen Doppel verloren gingen, ist angesichts des Gesamtergebnisses nur eine Randerscheinung.


TC Rot-Weiß Schwerte - TC Halden 2000 5:4

Schwerte: Oliver Manz 6:1, 6:2; Sebastian Vollmers 7:6, 6:3; Dennis Krüsmann 2:6, 5:7; Hendrik Neebe 5:7, 6:4, 2:6; Moritz Pinner 6:4, 6:3; Stefan Plümer 6:4, 6:2; Vollmers/Benjamin Thiel 6:1, 6:2; Manz/Pinner 1:6, 7:6, 6:10; Krüsmann/Plümer 5:7, 3:6.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt