Eintracht Ergste 2 gibt alles, verliert aber 0:3

Fußball: Relegation

Es hat nicht sein sollen: Die zweite Mannschaft der SG Eintracht bleibt B-Ligist. Die Elf von Trainer Andreas Schang musste sich im Entscheidungsspiel um den Aufstieg in die Iserlohner Kreisliga A dem VfL Platte Heide mit 0:3 geschlagen geben.

SCHWERTE

, 11.06.2017, 18:34 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die SG Eintracht Ergste 2 (in grün) schlug sich stark im Relegationsspiel, musste sich aber letztendlich geschlagen geben.

Die SG Eintracht Ergste 2 (in grün) schlug sich stark im Relegationsspiel, musste sich aber letztendlich geschlagen geben.

Fußball, Kreisliga-Relegation SG Eintracht Ergste 2 - VfL Platte Heide 0:3 (0:0)

Die knapp 700 Zuschauer am Seilersee mussten lange auf das erste Tor warten. Nach einem Freistoß für die Mendener war es dann nach 72 Minuten soweit: Kapitän Marcel Sixt fiel der Ball förmlich vor die Füße und dieser ließ dem überagenden Patrick Seeger im Ergster Tor keine Chance.

Die Entstehung war aus Ergster Sicht sicherlich ärgerlich. Verdient war das 1:0 aber auf jeden Fall. Denn Platte Heide hätte zu diesem Zeitpunkt schon gut und gerne sechs Tore geschossen haben können. So stand den Mendenern mit ihren sehr agilen Stürmern Darius Smelich und Christoph Maffei gleich dreimal Aluminium im Weg.

Zudem hatte Seeger im Tor der Eintracht einen „Sahnetag“ erwischt und war einfach lange nicht zu überwinden. So hätte sich das Schang-Team über einen Rückstand mit vier Toren zur Pause sicher nicht beschweren dürfen.

Die zweite Halbzeit war dann ausgeglichener: Erik Seyfarth hatte nach mit einem Kopfball plötzlich die Chance, seine Farben in Führung zu bringen (51.). Doch Platte Heides Keeper Thomas Jaskowski brachte die Finger noch an den Ball und lenkte zur Ecke aber ab.

Auf der anderen Seite hielt Seeger Ergste weiter im Spiel (52.) und auch Smelich vergab erneut eine „Hundertprozentige“ aus kurzer Distanz (57.). Fast hätte Ergste die Antwort parat gehabt, doch ein Versuch von Philipp Wolf wurde Mitte der zweiten Halbzeit noch knapp vor der Torlinie geblockt.

Nach besagtem Freistoß zur 1:0-Führung warfen die Ergster alles nach vorne, aber Michel Bastert verpasste nach einem langen Ball die beste Chance (85.). Ein Konter über Smelich brachte die Entscheidung in der Nachspielzeit zum 2:0. Maffei musste nur noch einschieben, genauso wie zwei Minuten später.

Team und Tore Ergste: Patrick Seeger, Julian Muster, Yannick Actun, Erik Seyfarth, Dominic Pütz, Timo Sievernich, Tim und Kevin Baltzer, Philip Langfeld, Michel Bastert, Lukas Bokermann, Noel Boethin, Philipp Wolf, Oktay Yalcinkaya.Tore: 0:1 (72.), 0:2 (90. +1), 0:3 (90. +3.).

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt