Ergste, Holzen und "Pfosten" sammeln Dreier

Fußball: Kreisliga

Die SG Eintracht Ergste entscheidet das Derby gegen den SC Hennen 2 für sich, Holzen siegt gegen Platte Heide. Die Holzpfosten Schwerte gewinnen ihr Spiel gegen Sümmern und sammeln drei wichtige Punkte im Abstiegskampf. Der TuS Wandhofen unterliegt dem Geisecker SV 2 mit 1:2.

SCHWERTE

15.03.2015, 19:59 Uhr / Lesedauer: 3 min
Die SG Eintracht Ergste konnte das Derby gegen Hennen 2 schon in der ersten Halbzeit entscheiden. Zwei Tore in der 15. und 25. Minute reichten für einen 2:0-Sieg.

Die SG Eintracht Ergste konnte das Derby gegen Hennen 2 schon in der ersten Halbzeit entscheiden. Zwei Tore in der 15. und 25. Minute reichten für einen 2:0-Sieg.

Fußball-Kreisliga A Iserlohn

SC Hennen 2 - SG Eintracht Ergste 0:2 (0:2)

Ergste tütete den „Dreier“ vor dem Wechsel ein. Beide Tore erzielte Philipp Überacker und beide Male half ein ehemaliger Ergster mit: Hennens Keeper Johannes Wild. Beim 0:1 boxte er eine Ruß-Flanke unglücklich in die Mitte, wo Überacker abstaubte (15.). Gegentreffer Nummer zwei resultierte aus einem Freistoß von Tim Schöps. Wild hatte mit einem „Torwartruf“ seinen Vorderleute aus der Verantwortung genommen, kam dann aber nicht entschlossen genug raus. Im „Luftkampf“ hieß der Sieger dann wieder Philipp Überacker. Dieses Tor fiel in einer Phase, wo Hennen stärker aufkam. So traf Matijas Markovic Sekunden vor dem 0:2 den Kopfball nicht voll. Während Ergste in der ersten Halbzeit Vorteile hatte und durch Flamme sowie Huck noch weitere gute Chancen besaß, steigerte sich Hennen nach dem Wechsel. Zunächst aber vergab Marten Kaschke per Kopf das mögliche 0:3 (57.), dann waren die „Zebras“ dem Anschlusstreffer in einigen Szenen ziemlich nah, weil Ergste nach vorne zu sorglos agierte und den Ball immer wieder zu schnell abgab. So musste Torwart Dustin Schneider zweimal retten: Erst war er gegen Markovic einen Schritt schneller, dann entschärfte er einen Versuch von Marco Schniering aus gut 20 Metern.TEAMS UND TORE Hennen: Johannes Wild, Tobias Senf (75. Patrick Häuschen), Karsten Schebesta, Robert Wiesner, Marc May, Timo Drepper, Matijas Markovic, Marco Schniering, Kay Löser, Kevin Rudzinski, Robin Grella (72. Marcel Rudzinski).Ergste: Dustin Schneider, Marcel Arden, Daniel Pfennig, Marten Kaschke, Marvin Kipp (69. Dominik Buchwald), Martin Schulte, Tim Schöps (78. Benny Schöps), Florian Ruß (74. André Kötter), Philipp Überacker, David Flamme, Dennis Huck.Tore: 0:1, 0:2 beide Überacker (15., 25.).

VfL Platte Heide - TuS Holzen-Sommerberg 2:4 (1:1)

Mit einem harten Stück Arbeit hat der TuS Holzen-Sommerberg sein Auswärtsspiel beim VfL Platte Heide mit 4:2 gewonnen. Dabei wurde es für die Holzener das erwartet schwere Spiel gegen die aggressiven Gastgeber. Alexander Willgeroth brachte die Elf von Ingo Meyer nach 38 Minuten in Führung. Im Anschluss versäumte es Holzen allerdings nachzulegen und so glich der VfL kurz vor der Halbzeit aus. Die Gäste ließen sich aber nicht aus der Ruhe bringen und erzwangen bereits drei Minuten nach Wiederanpfiff die erneute Führung durch ein Kopfballtor von Kevin Kozlowski. Doch wie schon in Durchgang eins kam Platte Heide noch einmal zurück in die Partie und glichen in der 54. Minute erneut aus. Die Meyer-Elf war an diesem Tag jedoch zu stark: Christopher Herwert (Foto) brachte seine Mannschaft in der 72. Minute endgültig auf die Siegerstraße. Den verdienten Schlusspunkt setzte David Störmer in der 96. Minute zum 2:4- Endstand. Trainer Meyer zeigte sich sehr zufrieden mit seinen Schützlingen: „Wir haben heute toll und erfrischend gespielt, waren stets aggressiv und haben uns die drei Punkte hart erkämpft.“  NNe

TEAM UND TORE Holzen: Alexander Spörl, Christopher Herwert, Christian Klanke (83. Nico Klotz), Florian Klose (73. Clive Fernando), Kevin Kozlowski, Marc Nebgen, Kevin Schmidt, Daniel Seelbach (78. Lukas Wittland), David Störmer, Alexander Willgeroth, Ferdinand Yela-Pacheco.Tore: 0:1 Willgeroth (38.), 1:1 (44.), 1:2 Kozlowski (48.), 2:2 (54.), 2:3 Herwert (72.), 2:4 Störmer (90.+6)

SF Sümmern - Holzpfosten Schwerte 1:4 (0:1)

Die Holzpfosten haben beim Letzten aus Sümmern trotz einer schwachen Anfangsphase ungefährdet mit 4:1 gewonnen. Ein gut aufgelegter Domenico Troiano sorgte mit zwei Toren und einer Vorlage für einen zufriedenstellenden Nachmittag der „Pfosten“. Auch wenn das erste Tor etwas auf sich warten ließ, war es am Ende eine eindeutige Angelegenheit. Troiano erlöste sein Team Sekunden vor der Halbzeit mit seinem abgefälschten Schuss ins Sümmerner Tornetz. Nach dem Seitenwechsel sorgte das Team von Trainer Moritz Pinner dann schnell für die vorzeitige Entscheidung.

Fabian Raulf tauchte in der 52. Minute nach einer Troiano-Vorlage allein vor dem gegnerischen Keeper auf und schob sicher ein. Nur drei Minuten später erhöhte Daniel Hornbruch per Abstauber auf 3:0. Der Gegentreffer, der aus abseitsverdächtiger Position fiel (67.), war danach eher eine Randnotiz als eine Gefährdung für den Sieg der Holzpfosten. Der starke Troiano fand die direkte Antwort und erzielte nur eine Minute später nach einem Sololauf durch die komplette Sümmerner Defensive den 1:4-Endstand. Eine souveräne Vorstellung der Schwerter.

TEAM UND TORE Schwerte: Roman Baumkötter, Tobias Kreutzer, Lennart Schniewind (35. Jan-Philipp Junglaß), Moritz Pinner, Daniel Martella, Fabian Raulf, Stephan Kleine, Domenico Troiano, Carlo Schmitz (60. Jonas Kusch), Daniel Hornbruch (65. Dominic Pütz), Sebastian Wolf.Tore: 0:1 Troiano (45.), 0:2 Raulf (52.), 0:3 Hornbruch (55.), 1:3 (67.), 1:4 Troiano (68.).

Kreisliga B Iserlohn West

TuS Wandhofen - Geisecker SV 2 1:2 (0:1)

Der TuS Wandhofen musste auch im zweiten Rückrundenspiel gegen den Geisecker SV 2 mit 1:2 eine Niederlage hinnehmen und bleibt weiter in akuter Abstiegsgefahr. Die Geisecker begannen druckvoll und gingen auch durch Lukas Schäfer vor der Pause in Führung. „Das war allerdings abseitsverdächtig“, meinte Interimscoach „Jojo“ Farruggio.

Nach dem Wechsel erhöhte Jonas Kleefeld für die Gäste. „Geisecke hätte auch noch das 3:0 machen können“, so Farruggio. Hoffnung brachte der Anschlusstreffer durch Serkan Ilter nach Freistoß von Michael Kley, aber zu mehr reichte es nicht mehr. Zu allem Überfluss sah Kley noch die Ampelkarte nach einem „Gespräch“ mit dem Schiedsrichter. 

TEAM UND TORE Wandhofen: Tamas Czöndör, Nico Berges, Ali Akdeniz (80. Jacob Rutecki), Hendrik Reiche, Taner Lermi, Dennis Bristot (46. Tahiri Muhedini), Michael Kley, Dustin Hinteresch (53. Alexander Götze), Daniel Baumeister, Serkan Ilter, Danny Pietruck.Tore: 0:1 (36.), 0:2 (70.), 1:2 Ilter (79.).

Lesen Sie jetzt