Frohn ist nicht zu stoppen

Es war das erwartet spannende Duell der beiden Bezirksligisten. Letztlich behielt der ETuS/DJK Schwerte gegen den VfB Westhofen verdient mit 4:2 die Oberhand.

26.07.2007, 22:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

In den ersten zehn Minuten machten die Westhofener enorm Druck. Die Abwehr der "Östlichen" präsentierte sich zunächst alles andere als sattelfest, so dass es nur eine Frage der Zeit schien, bis das erste Tor fiel. Nach elf Minuten war es auch schon soweit - allerdings auf der anderen Seite: VfB-Keeper Thorsten Hartleb zögerte, Dennis Frohn sagte artig Danke: 1:0 für den ETuS/DJK. Keine zwei Minuten später zappelte der Ball schon wieder hinter Hartleb im Tor. Benny Schöps zirkelte einen Freistoß über die Mauer hinweg ins linke obere Eck - ein Treffer der Kategorie Traumtor.

Doch die stürmische Anfangsphase war noch nicht beendet. Diesmal fand sich Benny Meyer mutterseelenallein nach einer Krzemien-Flanke vor Haberschuss wieder und drosch das Leder in die Maschen zum Anschlusstreffer.

Dann gönnten sich beide Teams eine kleine Auszeit, ehe es vor der Pause nochmal spannend wurde. VfB-Libero Nils Klems verlor den Ball gegen Frohn, der eiskalt auf 3:1 erhöhte.

Nach dem Seitenwechsel hätte die Partie für Westhofens Schlussmann Hartleb nach einem Foul an Frohn eigentlich beendet sein müssen. Der Schiedsrichter beließ es aber bei "Gelb" und Frohn erhöhte später per Foulelfmeter auf 4:1. Westhofen traf durch Klems und den eingewechselten Naumann zwar zweimal das Aluminium, mehr als das 2:4 durch Christoph Ferenc sollte der Kalwa-Elf aber nicht mehr gelingen. Gegen den SV Geisecke können die "Östlichen" nun den Finaleinzug perfekt machen.

Bastian Bergmann

ETuS/DJK Schwerte - VfB Westhofen 4:2 (3:1)

Schwerte: André Haberschuss, Vitorio Chiarella (75. Fabian Kampmann), Martin Baumdick, Dirk Goldschmidt, Dennis Frohn (72. Ergün Yildirim), Michel Grams (76. Fabian Frohn), Guy N´Zinga, Moussa Yildiz, Marc Braier, Benny Schöps (77. Jonas Schröder), Giuseppe Farruggio (72. Tim Schöps).

Westhofen: Thorsten Hartleb, Daniel Hueck, Dawid Sappich, Moritz Pinner, Nils Klems, David Komander (70. Angelo Pacello), Lukas Wieczorek (70. Sascha Naumann), Benny Meyer, Adrian Kolodziej, Robert Krzemien, Christoph Ferenc.

Tore : 1:0 (11.) Dennis Frohn, 2:0 (13.) Benny Schöps, 2:1 (16.) Benny Meyer, 3:1 (42.) Dennis Frohn, 4:1 (60.) Dennis Frohn (Foulelfmeter), 4:2 (83.) Christoph Ferenc.

Lesen Sie jetzt