Frühzeitig ins gesicherte Mittelfeld

01.07.2007, 18:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mit einer neuformierten Mannschaft wird der FC Garenfeld in die neue Saison der Iserlohner A-Liga gehen.

Nachdem der Klassenerhalt vorzeitig gesichert wurde, heißt es nun mit dem neuen Trainer Marko Kovac, der den FC bereits in den letzten vier Spielen der abgelaufenen Saison betreute, neue Ziele anzugreifen.

"Ich wünsche mir, dass die bevorstehende Saison ruhiger und besser verläuft als die Letzte. Ein gesicherter Mittelfeldplatz sollte dabei schon herausspringen", zeigt Kovac Hoffnung und Optimismus.

Nach den Abgängen von Dirk Ehrke (TuS Holzen-Sommerberg) und Robert Lorenc (FC Oese), steht auch Jens Reinhardt nicht mehr zur Verfügung, der ganz aufhört hat. Außerdem wollen Spieler wie Jens Stutz kürzer treten, im Notfall aber einspringen.

Mit den acht Neuzugängen, sechs konnte der Trainer zum Auftakt am gestrigen Sonntag begrüßen, wird der FC in der kommenden Spielzeit also ein neues Gesicht haben. Es muss also, so Kovac, ein völlig neues Team geformt werden.

Der Wunsch des Trainers, frühzeitig Punkte zu sammeln, um aus einem gesicherten Mittelfeld ruhiger arbeiten zu können, spricht wohl auch den Verantwortlichen aus der Seele.

Inwieweit diese Vorstellungen in die Tat umgesetzt werden können, bleibt also abzuwarten. "Wir müssen zunächst lernen, von Spiel zu Spiel zu denken. Das ist mein Ziel. Dann wird sich die Mannschaft auch stabilisieren", meint Trainer Kovac.

Das erste Testspiel findet am 15. Juli in Garenfeld gegen Grün-Weiß Menden statt. Ab dem 18. Juli nehmen die Garenfelder dann an den Schwerter Stadtmeisterschaften teil und ab dem 27. Juli am traditionellen Turnier des Nachbarn SV Berchum. schü

Lesen Sie jetzt