Fünf Teams heute im Einsatz - Wir berichten aktuell

Fußball-Kreispokal

Fünf heimische Fußball-Teams sind am Mittwochabend ab 19.30 Uhr im Kreispokal-Einsatz - allesamt auswärts. Auf dem Programm steht die zweite Runde des Wettbewerbes im Kreis Iserlohn. Wie dei Partie ausgegangen sind, erfahren Sie heute kurz nach Abpfiff an dieser Stelle.

SCHWERTE

von Von Michael Dötsch

, 06.09.2011, 15:53 Uhr / Lesedauer: 2 min
Fünf Teams heute im Einsatz - Wir berichten aktuell

Anstatt einer Trainingseinheit auf Asche kommen die Geisecker Spieler beim B-Ligisten zu einem Pflichtspiel auf Kunstrasen. Auch bei den „Kleeblättern“ werden nach Aussage des sportlichen Leiters, Thomas Redel, Spieler eine Bewährungschance erhalten, die in den bisherigen drei Meisterschaftspartien noch nicht so viele Spielanteile hatten.

Dem Holzener Trainer Thomas Wegener kommt das Pokalspiel bei den klassentieferen Sümmeranern durchaus gelegen. „Spielerisch lief es am Sonntag in Hemer noch nicht so gut. Das Spiel in Sümmern bietet die Gelegenheit, gegen einen guten Gegner noch ein paar Sachen auszuprobieren“, sagt Wegener. Zudem winkt im Erfolgsfalle ein reizvolles Lokalduell gegen die Holzpfosten als Paarung der dritten Runde. „Dieses Los spielt schon eine Rolle“, hofft Wegener, dass es zu dieser Partie gegen die „Pfosten“ kommt.

Zwar hat Holzpfosten-Spielertrainer Florian Riesewieck ein paar Ausfälle zu beklagen, doch das Weiterkommen bei den zwei Klassen tiefer spielenden Iserlohnern macht er sich und seinen Mitstreitern zur Pflicht: „Wir sollten die dritte Runde erreichen – alles andere wäre eine Blamage“, sagt Riesewieck. Stammtorwart Daniel Otto hat Ellenbogenprobleme und wird voraussichtlich als Feldspieler auf der Auswechselbank sitzen.

Ganz entspannt geht der Wandhofener Trainer Peter Cleven die Pokalaufgabe beim Ligarivalen an. „Wenn´s mit einem Weiterkommen klappt, freuen wir uns. Und wenn nicht, konzentrieren wir uns eben darauf, gut in die Saison zu starten“, sagt Cleven, der seinen Kader mit Akteuren aus der „Zweiten“ auffüllen wird.

Lesen Sie jetzt