Fünfkampf an der Tabellenspitze

Fußball-Bezirksliga

SCHWERTE Der Aufstiegskampf in der Bezirksliga 14 hat sich zwei Spieltage vor Saisonschluss zu einem Fünfkampf entwickelt. Mittendrin steckt auch der VfB Westhofen - obwohl er fast schon abgeschrieben war.

von Von Sebastian Reith

, 25.05.2009, 17:29 Uhr / Lesedauer: 1 min
Darius Kinscher kann nach seiner roten Karte heute nicht auflaufen.

Darius Kinscher kann nach seiner roten Karte heute nicht auflaufen.

Tabellenführer ist die SpVg Hagen 11 mit 54 Zählern. Die SG Welper und der VfB lauern aber nur einen Punkt dahinter. Titelchancen haben auch noch der FSV Witten und der TuS Hattingen. Trotz des miserablen Starts nach der Winterpause ist Herbstmeister Westhofen nach fünf Siegen in Serie als Tabellendritter wieder dick im Meisterschaftsrennen - auch wenn der 1:0-Sieg gegen Inter Bochum mehr als mühsam war. Ausgerechnet der ETuS/DJK Schwerte könnte dem VfB im Meisterschaftskampf nun wichtige Schützenhilfe leisten.Westhofens Nachteil ist die Tordifferenz Denn die "Östlichen" müssen noch bei der SG Welper und am letzten Spieltag gegen den Spitzenreiter Hagen 11 ran. Auch der Geisecker SV hat im Restprogramm mit Hattingen und Welper zwei direkte VfB-Konkurrenten vor der Brust.

Am Ende könnte Westhofener der große Nutznießer sein - sofern die Elf von Michael Kalwa ihre Spiele gewinnt. Sechs Punkte aus zwei Partien sind Pflicht. Mit FSV Witten wartet am Sonntag ein direkter Konkurrent. Fest steht: Der Verlierer dieser Partie steigt wohl nicht auf. Am letzte Spieltag muss Westhofen nach Gevelsberg. Einen Nachteil hat der VfB jedoch: Er hat von allen Aufstiegsaspiranten die schlechteste Tordifferenz.Wie sieht es kurz vor Saisonende in der Fußball-Kreisliga aus? Diese Frage beantworten wir ausführlich mit einem "Blickpunkt" in der Dienstagsausgabe (26. Mai) der Schwerter Ruhr Nachrichten.

Lesen Sie jetzt