Für Motorradtrial muss man ein Multitalent sein

Serie: Schwerter Sportplätze

Sport ist vielfältig – auch in Schwerte. Neben Fußball, Handball, Basketball oder Tennis gibt es Vereine, die eher unbekannte Sportarten anbieten. Wir haben uns auf die Suche nach Schwertes Sportplätzen begeben. Diesmal haben wir einen staubigen Flecken Erde hinter dem Bahnhof aufgesucht, um Schwertes Akrobaten auf Motorrädern zu treffen.

SCHWERTE

, 03.08.2016, 06:15 Uhr / Lesedauer: 2 min
Für Motorradtrial muss man ein Multitalent sein

Training beim Schwerter Motor Club. Oft trainieren die Motorsportler über drei Stunden am Stück.

Hinterm Bahnhof wird es laut und schmutzig. An einem eher geheimnisvollen Ort am Westendamm liegt seit Jahren die Zentrale des Schwerter Motor Clubs. Wenige Meter hinter den Gleisen trainieren die Mitglieder eine besondere Sportart: Motorradtrial.

Eben jene Sportart hängt in Schwerte eigentlich magnetisch an Ina Wilde. Die für den MSC Werl startende Fahrerin aus Wandhofen sammelt seit Jahren große Erfolge, ist beispielsweise Europameisterin geworden. Auch für den Schwerter MC ist sie bisweilen als Trainerin aktiv. Immer samstags trainieren hier auch viele Nachwuchsfahrer, die einmal so gut werden möchten wie Wilde.

Wer es beim Trial zu etwas bringen möchte, muss multitalentiert sein. Geschwindigkeit gibt es hierbei so wenig wie idyllische Ruhe, dafür sind die Motorräder auch gar nicht konstruiert. Beim Trial müssen Sektionen, also abgesteckte Strecken mit variierenden Schwierigkeitsgraden, abgefahren werden. Am besten, ohne dabei mit dem Bein abzusetzen und so schnell wie nur möglich.

Diese Sektionen können bergig, steil und mit hohen Hindernissen versehen sein. Durch sie muss man sich geschickt durchbalancieren. Dafür muss man nicht nur ein exzellentes Gleichgewicht haben, sondern auch Kraft, Kondition und Koordination perfekt miteinander mixen. All das passiert im Zusammenspiel mit dem Trialmotorrad, einer empfindlichen Maschine, auf die man sich nicht setzen kann. Man steht eher in einer gebeugten Haltung – auch das will erst einmal gelernt sein.

"Hochgradig spannend"

Gelernt wird beim Schwerter MC samstags. Ab 13 Uhr beginnt das Training, meistens bis 16 Uhr, oftmals länger. Der Verein stand im September 2012 kurz vor der Auflösung und wurde seinerzeit reaktiviert, unter anderem vom heutigen Vorsitzenden Ralph Bodemer.

Der Fotojournalist kam vor etwa zehn Jahren zum Motorradtrial – bei einem Termin mit Ina Wilde. "Ich hatte immer eine unerfüllte Liebe zum Motorsport und fand das damals hochgradig spannend", sagt er. Der Verein verfügt über eine Jugendgruppe, ist daher auch ein vom ADAC anerkannter Ortsklub. Der Verkehrsklub unterstützt den Schwerter MC so auch finanziell.

2014 war Ina Wilde nominiert für das Schwerter Sport-Ass. Damals hat sie ihren Sport im Video vorgestellt:

Die Altersspanne im Schwerter MC ist übrigens sehr groß. "Das geht komplett durcheinander", erzählt Jugendleiter Dietmar Hermenau. "Von alten Dinosauriern bis zu den totalen Newcomern haben wir alles dabei." Er ist über seine Tochter Christine zum Motorradtrial gekommen – und seitdem ein passionierter Fan.

Hermenau begeistert das Vereinsleben und er ist auch ein bisschen stolz auf das, was der Schwerter MC in den vergangenen Jahren in Eigenregie aufgebaut hat. Das Vereinsareal ist gespickt mit verschiedenen Hindernissen. Auf enge Kurven und Bodenhindernisse folgen hier aufgeschüttete Berge. Auf dem Motorrad müssen die Trialfahrer kaum Gas geben, außerhalb der Strecke hat es der Schwerter Motor Club in den vergangenen Jahren dagegen so richtig intensiv getan.

Schnuppertraining möglich
Interessierte sind zu einem Schnuppertraining eingeladen. Eine Voranmeldung ist gewünscht, damit Material bereitgestellt werden kann. Informationen und Kontaktmöglichkeiten gibt es unter .

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt