Futsal-Nationalmannschaft vor Pflichtspielpremiere

Futsal: EM-Qualifikation

Nach den ersten beiden offiziellen Länderspielen einer deutschen Futsal-Nationalmannschaft vor drei Monaten steht nun die Pflichtspielpremiere vor der Tür. Am Mittwoch ist die deutsche Auswahl nach Lettland geflogen, wo sie ein Vor-Qualifikationsturnier zur Europameisterschaft absolviert. Wir haben die Fakten.

SCHWERTE

, 26.01.2017, 14:34 Uhr / Lesedauer: 1 min
Futsal-Nationalmannschaft vor Pflichtspielpremiere

So jubelten Nils Klems (li.), Michael Meyer (oben), Stefan Winkel (re.) und Torschütze Timo Heinze nach dem ersten Tor der deutschen Futsal-Länderspielgeschichte am 30. Oktober in Hamburg. Nun folgt die deutsche Pflichtspielpremiere.

Wann und wo wird gespielt, und worum geht es? Drei Spiele stehen im lettischen Riga auf dem Programm: Am Donnerstag gegen Armenien, am Freitag gegen Gastgeber Lettland und am Sonntag gegen Estland. Nur der Sieger dieses Vierer-Turniers wahrt seine Chance auf die EM-Teilnahme und muss sich dann im April in Rumänien in einer weiteren Qualifikationsrunde gegen die Gastgeber sowie Finnland und Portugal behaupten.

Im Fußball wäre Deutschland gegen diese Nationen klar favorisiert – im Futsal auch? Ein klares Nein. Futsal als offizielle Fifa-Variante des Hallenfußballs ist zwar hierzulande schwer im Kommen, doch im internationalen Vergleich ist Futsal-Deutschland noch keine allzu große Nummer. „Wir möchten uns so teuer wie möglich verkaufen. Wenn dann noch ein Erfolg herausspringt, wäre es eine super Sache“, sagte Bundestrainer Paul Schomann gegenüber dem Fernsehsender Sport 1.

Werden die Spiele im Fernsehen übertragen? Ja, sehr zur Freude der Futsaler sendet Sport 1 zwei der drei Spiele live im Fernsehen (am Donnerstag um 15.15 Uhr gegen Armenien, am Freitag um 18.15 Uhr gegen Lettland) und bietet die dritte Partie (am Sonntag ab 12.50 Uhr gegen Estland) als Internet-Livestream unter sport1.de an.

Wer tritt für Deutschland an? Angeführt wird der 14-köpfige Kader von Kapitän und Ex-Profi Timo Heinze aus Köln. Sein Stellvertreter ist mit Nils Klems (Holzpfosten Schwerte 05) ein weiterer Spieler aus dem Westen. Auch dessen Teamkollege Marc Nebgen ist nominiert, ebenso wie zwei Akteure des UFC Münster, Adam Fiedler und Eduard Nickel. Mit vier Spielern stellt der amtierende Deutsche Meister, Hamburg Panthers, das größte Kontingent an Nationalspielern.

Jetzt lesen

Wie groß ist die Vorfreude bei den Spielern? Kaum zu toppen – nicht nur wegen der brandneuen Futsal-Kollektion, die die DFB-Auswahl erstmals tragen wird. So sagt der Schwerter Nils Klems, er sei „mega-heiß und stolz darauf, bei den ersten offiziellen Pflichtspielen für den DFB unterwegs zu sein“. 

Lesen Sie jetzt