Garenfeld: Binnen fünf Minuten ist alles verloren

GARENFELD Stark ersatzgeschwächt hat der FC Garenfeld gegen die DJK SG Bösperde eine unnötige 1:4-Niederlage hinnehmen müssen.

von Von Sebastian Reith

, 04.11.2007 / Lesedauer: 2 min
Garenfeld: Binnen fünf Minuten ist alles verloren

Ein Stürmer mit Torgarantie: Jan Bednarczyk lässt sich nach seinem Tor zum 1:0 gebührend feiern.

Nach etwas mehr als einer halben Stunde setzte Bednarczyk zu einem Solo an und schoss den Ball zum 1:0 unter die Latte - eine zu diesem Zeitpunkt schmeichelhafte Führung. Sturmpartner Stefan Mendricks hätte danach die Führung noch ausbauen können, sein Schuss wurde aber abgeblockt.

Nach etwas mehr als einer halben Stunde setzte Bednarczyk zu einem Solo an und schoss den Ball zum 1:0 unter die Latte - eine zu diesem Zeitpunkt schmeichelhafte Führung. Sturmpartner Stefan Mendricks hätte danach die Führung noch ausbauen können, sein Schuss wurde aber abgeblockt.

Nach dem Seitenwechsel drängten die Gäste auf den Ausgleich und wurden zehn Minuten nach Wiederanpfiff auch belohnt, denn Garenfelds Innenverteidiger ließen den erst eine Minute zuvor eingewechselten Stürmer ungehindert einköpfen.

Nur fünf Minuten später wurde die Abwehr aufgrund der schlechten Zuordnung ein zweites Mal überlistet, und es stand 1:2. Über einen Konter kamen die Gäste weitere fünf Minuten später zum 1:3. Die Schwarz-Gelben hatten in fünf Minuten alles verloren, wie Marco Kovac nach dem Spiel treffend analysierte.

Das 1:4, das zum Entsetzen des Trainers der dritte Gegentreffer über die linke Abwehrseite war, besiegelte die Garenfelder Niederlage endgültig.

Team und Tore FC Garenfeld - DJK SG Bösperde 1:4 (1:0) Garenfeld: Mike Hagenkötter, Dennis Arlt, Marc Lobbe, Dennis Köchling (65. Marcel Schilling), Carsten Fritz, Thomas Mummel, Sven Lobbe, Carsten Höltke (65. Niklas Braun), Jan Bednarczyk (75. Sascha Engelberg), Moussa Chaoui, Stefan MendricksTore: 1:0 (34.) Bednarczyk, 1:1 (56.), 1:2 (61.), 1:3 (64.), 1:4 (75.).

Lesen Sie jetzt