Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Geglückter Sommerrundenstart für den Schwerter Handballnachwuchs

Jugendhandball

Auch wenn sich die Schwerter A-Jugendteams nicht mit Ruhm bekleckert haben, stehen sie in der nächsten „Quali“-Runde. Und die C-Jugend der Ruhr Füchse hat das Oberliga-Ticket schon gebucht.

Schwerte

, 07.05.2019 / Lesedauer: 3 min
Geglückter Sommerrundenstart für den Schwerter Handballnachwuchs

Enrico Haj Mtir war der erfolgreichste Torschütze für die A-Jugend der HVE Villigst-Ergste beim ersten Qualifikationsturnier zur Verbandsliga. © Bernd Paulitschke

Der Start in die Jugendhandball-Sommerrunde ist für drei Schwerter Nachwuchsmannschaften erfolgreich verlaufen.


HVE Villigst-Ergste

Die männliche A-Jugend der HVE Villigst-Ergste zitterte sich beim Qualifikationsturnier auf Kreisebene in die nächste Runde – das Ziel, einen Platz in der Verbandsliga zu ergattern, ist noch zu erreichen. Allerdings hatten sich die HVE-Jungs das Wochenende anders vorgestellt als mit nur zwei Siegen aus sechs Spielen. Trotzdem reichte es dazu, als drittbestes von sieben Teams in die nächste Runde einzuziehen.

Vor heimischem Publikum standen am Samstag in der Gänsewinkel-Halle zwei Niederlagen gegen Bösperde (17:18) und Menden (12:16) einem überzeugenden Sieg gegen den Letmather TV (26:17) gegenüber. Auch am zweiten Turniertag starteten die Villigst-Ergster mit dem 21:22 gegen die SG Ruhrtal denkbar ungünstig. Durch den anschließenden Sieg gegen Meschede (19:13) sowie die Ergebnisse der anderen Mannschaften untereinander war es dann erneut das Torverhältnis von der Letmathe-Partie am Vortag, das den Villigst-Ergstern zu Platz drei reichte. Die 15:30-Schlappe gegen Turniersieger HTV Hemer war nicht mehr entscheidend.

Villigst-Ergste: Linus Keim, Louis Wlost – Max Backhaus (11), Robin Bartlau (6), Finn Benninghoff (17), David Buckner (6), Peer Büscher (18), Enno Haj Mtir (26), Jannis Hausdorf, Jakob Kneer (4), Felix Krey (3), Lennard Marten (13), Lauritz Oberste (4), Justus Tenbrüggen (2).


HSG Schwerte/Westhofen

Auch die weibliche A-Jugend der HSG Schwerte/Westhofen qualifizierte sich am Wochenende für die nächste Runde auf überkreislicher Ebene. Nach zwei ungefährdeten Siegen gegen den RSVE Siegen (25:4) und den HTV Hemer (33:20) folgten am zweiten Turniertag trotz wenig überzeugender Leistung zwei weitere Erfolge (21:18 gegen die HSG Hohenlimburg und 22:21 gegen den TV Arnsberg) sowie eine deutliche 10:25-Pleite gegen die SG Menden Sauerland Wölfe. Dies bedeutete für die Schwerter Mädels das Weiterkommen als Tabellenzweiter der sechs Mannschaften.

Schwerte/Westhofen: Nina Schmitz - Viktoria Kranhold, Hannah Potocki, Sally Handwerker, Lisa Seuthe, Lea Hansmeyer, Jillian Ongsing, Denise Zahlmann, Tugba Tekin, Johanna Böttger, Antonia Awwad, Jana Bachen, Shari Linnemann, Angelina Gronemeyer, Leonie Büning.


Ruhr Füchse

Die männliche C1-Jugend der Ruhr Füchse hat mit Platz zwei im Qualifikationsturnier auf Kreisebene frühzeitig das angepeilte Ticket für die Oberliga gebucht. Nach den beiden Auftaktsiegen (18:11 gegen DJK SG Bösperde und 24:14 gegen HTV Hemer) war das Ziel schon erreicht. Die abschließende 9:28-Niederlage gegen die Überflieger des TV Westig fiel nicht mehr ins Gewicht.

Ruhr Füchse: Bastian Vanderstraten, Lukas Harde - Nic Lamers, Jakob Trautmann, Jeremy Grebe, Jonah Kathol, Louis Tönnies, Tobias Becker, Nils Bleigel, Henry Schulte, Luca Berenberg, Johann Vöing.

Lesen Sie jetzt