Geisecke will sich ranpirschen

GEISECKE Nach den beiden jüngsten Pflichtsiegen sieht das Tabellenbild aus Sicht des SV Geisecke deutlich rosiger aus als noch vor ein paar Woche. "Es hat gut getan, mal wieder zu punkten", bestätigt Spielertrainer Mario Schad. Jetzt ist die Bilanz ausgeglichen - und die Richtung klar: Es soll nach oben gehen. Aber fünf Mann fallen aus.

von Von Michael Dötsch

, 19.10.2007, 15:09 Uhr / Lesedauer: 1 min

Leider könnten die personellen Voraussetzungen für eine Stabilisierung des Aufwärtstrendes günstiger sein, denn für das Gastspiel beim Tabellenzwölften fallen eine Reihe von Spielern aus: Sascha Goecke (Knie), Bennett Kleinberg (Rücken), Jochen Osterkamp (Fuß) und nicht zuletzt Torjäger Thorsten Kramer (Sprunggelenk) sind nicht dabei. Zudem musste Mathias Leuer, der sich mit einem Fersensporn herumplagt, am Donnerstag das Training abbrechen.

Leider könnten die personellen Voraussetzungen für eine Stabilisierung des Aufwärtstrendes günstiger sein, denn für das Gastspiel beim Tabellenzwölften fallen eine Reihe von Spielern aus: Sascha Goecke (Knie), Bennett Kleinberg (Rücken), Jochen Osterkamp (Fuß) und nicht zuletzt Torjäger Thorsten Kramer (Sprunggelenk) sind nicht dabei. Zudem musste Mathias Leuer, der sich mit einem Fersensporn herumplagt, am Donnerstag das Training abbrechen.

"Schön zu sehen, dass dafür andere Spieler in die Bresche bringen", sagt Mario Schad und spielt damit vor allem auf Lukas Lis an, der zuletzt mit zwei Hattricks in Folge auf sich aufmerksam machte.

Lesen Sie jetzt