Gregor Podeschwa wird Trainer des Geisecker SV

Fußball-Bezirksliga

Fußball-Bezirksligist Geisecker SV ist auf seiner Suche nach einem Nachfolger für Sven Migas fündig geworden. Gregor Podeschwa (36) trainiert in der neuen Saison die "Kleeblätter".

SCHWERTE

von Von Michael Dötsch

, 25.01.2011, 20:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wird Trainer-Nachfolger von Sven Miga beim Geisecker SV: Gregor Podeschwa.

Wird Trainer-Nachfolger von Sven Miga beim Geisecker SV: Gregor Podeschwa.

Zuletzt war Podeschwa, der die Fußball-Lehrer-Lizenz besitzt, als C-Jugendtrainer beim VfL Bochum tätig. "Das war letztlich zu zeitintensiv geworden und war für mich nicht mehr zu leisten", erklärt Podeschwa, warum er im Oktober letzten Jahres in Bochum aufgehört hat. Nun also Geisecke. Beim Blick auf die Homepage der "Kleeblätter" sei ihm das eine oder andere Gesicht durchaus bekannt vorgekommen", erzählt Gregor Podeschwa - man kennt sich eben aus den aktiven Zeiten. Er sei überrascht gewesen, als Thomas Redel, sportlicher Leiter der Geisecker, ihn vor etwa drei Wochen erstmals kontaktiert habe. Nach einer kurzen Bedenkzeit und ein paar weiteren Gesprächen habe er dann aber zugesagt. Und gesehen hat Podeschwa seine neue Mannschaft auch schon: Beim Freundschaftsspiel vor gut einer Woche beim VfL Schwerte war er Zaungast auf dem Schützenhof.

Auch seitens der Geisecker Verantwortlichen freut man sich auf die Zusammenarbeit, die per Handschlag zunächst für die nächsten zwei Saisons geplant ist. Podeschwa sei sein absoluter Wunschkandidat, sagt Thomas Redel, der den ersten Kontakt zu Podeschwa übrigens nach einem Tipp des Physiotherapeuten Ronny Kosina aufgenommen hatte. "Gregor Podeschwa scheint uns genau der richtige Mann zu sein, um mit jungen Leuten etwas aufzubauen", sagt Redel. Und offenbar schreckt auch der ungeliebte Ascheplatz den neuen Mann nicht ab. "Ich weiß, dass nicht morgen die Bagger in Geisecke anrücken werden. Aber vielleicht kommt ja irgendwann der Kunstrasen", spricht Podeschwa allen "Kleeblättern" aus der Seele.

Lesen Sie jetzt