Hennen direkt unter Druck: Nach dem Patzer kommt ein Ligafavorit

rnVolleyball-Oberliga

Den Saisonstart haben die Volleyball-Damen des SC Hennen unter der Woche gegen Aufsteiger Bottrop/Borbeck verpatzt. Zum ersten Heimspiel kommt nun der erste Tabellenführer der Saison.

Schwerte

, 11.09.2020, 12:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

SC Hennen - VoR Paderborn 2 (Sonntag, 18 Uhr, Ortlohnhalle, Langerfelderstraße 84, 58638 Iserlohn)

Nach dem verpatzten Start am Dienstagabend beim Aufsteiger SG Bottrop/Borbeck (2:3) haben die Volleyball-Damen des SC Hennen prompt in den Weitermach-Modus geschaltet. Im Donnerstagtraining haben Trainer und Mannschaft gezielt die Schwächen des ersten Spiels bearbeitet – und laut Coach Christoph Schulte auch bereits zügig verbessert.

Dies wird für die Hennenerinnen allerdings auch notwendig sein: Denn zum ersten Heimspiel empfangen sie am Sonntagabend den ersten Tabellenführer der Saison. VoR Paderborn 2 hat zum Auftakt gegen TC Gelsenkirchen mit 3:0 gewonnen. „Für mich zählt Paderborn mit seiner jungen und technisch starken Mannschaft zu den Aufstiegsfavoriten“, meint Christoph Schulte. Trotzdem peilt er einen Sieg an. „Gerade zu Hause möchte ich immer gewinnen. Mit einem 3:2 wäre ich jetzt aber auf jeden Fall auch schon zufrieden.“

Tanja Schulte fällt gegen Paderborn aus, dafür steht nun Neuzugang Joana Schmidt im Kader.

Hennens Ligakonkurrent VV Schwerte hat nach dem 3:1-Auftaktsieg gegen Ahaus an diesem Wochenende spielfrei. Der Volleyballverein ist erst wieder am 26. September im Einsatz.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt