Hinspiel als gutes Omen? - VfL empfängt SV Rothemühle

Fußball-Landesliga

Den Start nach der Winterpause hat der VfL Schwerte mit zwei Niederlagen in den Sand gesetzt. Doch für die dritte Landesliga-Partie des Jahres, am Sonntag um 15 Uhr auf dem Schützenhof gegen den SV Rothemühle, gibt es ein gutes Omen.

SCHWERTE

von Von Michael Dötsch

, 25.02.2011, 14:09 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mehmet Aslan erzielte im Hinspiel in Rothemühle den Siegtreffer.

Mehmet Aslan erzielte im Hinspiel in Rothemühle den Siegtreffer.

Denn an das Hinspiel im tiefsten Sauerland erinnern sich alle VfL-Beteiligten nur allzu gerne. "Ein unvergessenes Spiel, das uns Mehmet Aslan mit seinem Tor kurz vor Schluss gewonnen hat", weiß Trainer Rüdiger Kürschners noch ganz genau, wie der 2:1-Erfolg seinerzeit zu Stande kam. Aber nicht nur aus dieser Partie bezieht Kürschners seiner Zuversicht für die Partie am Sonntag. Viel mehr kann er sich freuen, dass die Krankheitswelle weitgehend abgezogen ist.Daniel Benda auf Gran Canaria Einer allerdings fehlt am Sonntag und auch am nächsten Wochenende gegen Hohenlimburg: Schwertes Top-Stürmer Daniel Benda hat sich für zwei Wochen nach Gran Canaria verabschiedet. Die Reise auf die Sonneninsel hatte Benda im Rahmen einer Sponsoraktion am Rande des Revierderbys zwischen dem BVB und Schalke gewonnen - schön für Benda, schlecht für den VfL. "Sein Ausfall tut natürlich weh", gesteht Kürschners und nennt Peters, Aslan und Klusch als mögliche Alternativen für den Job in vorderster Front. Sicher dürfte seinen Platz in der Anfangsformation dagegen der A-Jugendliche Luca Gutierrez nach seinem erfolgreichen Debüt in Haspe haben. Aufstiegshoffnungen leben weiter

Trotz der beiden punktlosen Spiele gegen Plettenberg und in Haspe hat Trainer Kürschners übrigens den zweiten Tabellenplatz, der am Ende der Saison vielleicht zur Aufstiegs-Relegation berechtigt, noch nicht aus den Augen verloren. "Es sind sieben Punkte Rückstand bei 13 ausstehenden Spielen. Wer da schon die Hoffnung aufgibt, der hat im Trainergeschäft nichts zu suchen", gibt sich der Coach der Blau-Weißen kämpferisch.Wir berichten am Sonntag ab 14.45 Uhr in einem Live-Ticker von der Partie. 

Lesen Sie jetzt