Holzpfosten-Spiel nach Handgreiflichkeiten abgebrochen

Fußball: Kreisliga

So hatten sich die Holzpfosten Schwerte ihr Saisonfinale ganz sicher nicht vorgestellt: Nach 26 Minuten brach der Hohenlimburger Schiedsrichter Oliver Ludemann die A-Liga-Partie gegen Hemer Erciyes ab – die Folge von tumultartigen Szenen, Handgreiflichkeiten und Beleidigungen weit unter der Gürtellinie.

SCHWERTE

, 29.05.2016, 19:44 Uhr / Lesedauer: 1 min
Holzpfosten-Spiel nach Handgreiflichkeiten abgebrochen

Nach Handgreiflichkeiten brach Schiedsrichter Ludemann die Partie der Holzpfosten gegen Hemer Erciyes (orangefarbene Trikots) nach 26 Minuten ab.

„So etwas braucht kein Mensch“, sprach Trainer Joel Ahrens stellvertretend für alle Holzpfosten-Beteiligten. Nach seiner Schilderung war die Atmosphäre im Spiel immer hitziger geworden. „Es hat sich hochgeschaukelt, die Zweikämpfe wurden härter“, so Ahrens.

Nach einer knappen halben Stunde eskalierte es. Nach einem Zweikampf mit Cristian Martella, der seine Farben schon in der dritten Minute mit 1:0 in Führung geschossen hatte, revanchierten sich die aufgebrachten Gäste mit körperlichen Attacken und massiver Rudelbildung.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Handgreiflichkeiten bei Holzpfosten Schwerte gegen Hemer Erciyes

Hitziges Ende der Saison 2015/16: Im Kreisliga-Spiel zwischen den Holzpfosten Schwerte und Hemer Erciyes gab es zwischen den Spielern Tumulte, Handgreiflichkeiten, Handgemenge.
30.05.2016
/
Direkt vor den Augen des Schiedsrichters nimmt ein Spieler aus Hemer einen Holzpfosten-Kicker in den Schwitzkasten.© Foto: Manuela Schwerte
Direkt vor den Augen des Schiedsrichters nimmt ein Spieler aus Hemer einen Holzpfosten-Kicker in den Schwitzkasten.© Foto: Manuela Schwerte
Direkt vor den Augen des Schiedsrichters nimmt ein Spieler aus Hemer einen Holzpfosten-Kicker in den Schwitzkasten.© Foto: Manuela Schwerte
In dieser Szene gingen die Attacken von den Gästen aus Hemer aus.© Foto: Manuela Schwerte
Holzpfosten Schwerte 1© Foto: Manuela Schwerte
Angriff von allen Seiten.© Foto: Manuela Schwerte
Schiedsrichter Oliver Ludemann greift nicht nur zur Pfeife, sondern versucht, die Kontrahenten zu trennen.© Foto: Manuela Schwerte
Der Unparteiische ging dazwischen.© Foto: Manuela Schwerte
Was diesen Spieler aber keineswegs beruhigte.© Foto: Manuela Schwerte
So dass der Schiedsrichter noch einmal körperlich eingreifen musste.© Foto: Manuela Schwerte
Der Schiedsrichter hatte große Mühe, die Kontrahenten zu trennen.© Foto: Manuela Schwerte
Schlagworte Schwerte

„Was da außerdem noch an Beleidigungen gegen uns und gegen den Schiedsrichter gekommen ist, kann man sich kaum vorstellen“, so Ahrens. Der Unparteiische verteilte fleißig Karten: Rot gegen Martella, gleich dreimal Rot und einmal Gelb-Rot gegen Hemer Erciyes. Daraufhin packten die aufgebrachten Hemeraner ihre Sachen und Schiedsrichter Ludemann brach das Spiel ab.

Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Hallenfußball-Stadtmeisterschaft
Liveticker: So laufen die Titelkämpfe - SC Berchum/Garenfeld ist Hallen-Stadtmeister 2020
Ruhr Nachrichten Hallenfußball-Stadtmeisterschaft
Schwere Verletzung eines Geisecker Spielers überschattet die Stadtmeisterschafts-Vorrunde