Holzpfosten und VVS freuen sich auf Doppelspieltag

Futsal und Volleyball

Sie machen wieder gemeinsame Sache: Fast auf den Tag genau ein Jahr nach der gelungenen Premiere veranstalten die Futsaler von Holzpfosten Schwerte 05 und die Volleyballerinnen des VV Schwerte am Samstag, 17. November, einen Doppelspieltag in der Alfred-Berg-Sporthalle.

SCHWERTE

, 15.12.2016, 15:45 Uhr / Lesedauer: 2 min
Holzpfosten und VVS freuen sich auf Doppelspieltag

Die Vorfreude auf die Doppelveranstaltung am Samstag ist ihnen anzusehen: Holzpfosten-Futsaltorwart David Graudejus (li.) und Volleyball-Kapitänin Magdalena Stolz.

Es warten sportlich reizvolle Duelle in beiden Sportarten: Den Vergleich mit dem UFC Münster bezeichnen die heimischen Futsaler gerne als „El Clasico“. Spielbeginn ist um 17.30 Uhr, davor gibt es als „Appetitmacher“ das Spiel der beiden Frauenteams dieser Vereine. Anschließend, ab 20 Uhr, stehen sich im Volleyballduell zwischen dem VV Schwerte und dem SSV Meschede immerhin der Tabellenzweite und der Drittplatzierte gegenüber.

Die beiden Schwerter Vereine überbieten sich gegenseitig in ihren kernigen Slogans, mit denen sie die Werbetrommel für den Doppelspieltag rühren. „Advent, Advent – die Halle brennt!“ ist auf der Internetseite des VV Schwerte zu lesen, während die „Pfosten“ texten: „Vier Kerzen auf dem Kranz? Feuerwerk auf dem Parkett!“

Diese Statements spiegeln auch die ausgeprägte Vorfreude wider, die in beiden Klubs zu spüren ist – nicht zuletzt wegen der positiven Erinnerung an die Doppelveranstaltung vor einem Jahr. „Ich fand´s damals sensationell, die Stimmung war super“, sagt Magdalena Stolz, Kapitänin der Schwerter Verbandsliga-Volleyballerinnen. Futsal-„Käpt'n“ Nils Klems und Torwart David Graudejus stoßen ins gleiche Horn und betont „den coolen Charakter der Veranstaltung im Sinne des Schwerter Sports“.

Interessieren sich die Protagonisten der einen Sportart denn eigentlich für die jeweils andere? „Ganz ehrlich: Vor unserem Doppelspieltag vor einem Jahr wusste ich gar nicht, wie gut die Futsaler sind und dass sie um die Deutsche Meisterschaft spielen“, gesteht Magdalena Stolz. Seitdem verfolge sie das Abschneiden der Futsaler aber sehr wohl.

Jetzt lesen

Und Nils Klems erzählt von seinem Besuch eines Volleyballspiels, als der VC Schwerte noch in der 2. Bundesliga spielte, „aber das ist schon ein paar Jahre her“ – wohl wahr.

Am Samstag dagegen geht es für den VV Schwerte „nur“ um Verbandsliga-Punkte. Ambitioniert ist das VVS-Team aber trotzdem, genauso wie die Futsaler. „Letztlich haben beide Mannschaften dasselbe Ziel: Sie wollen Erster in ihrer Liga werden“, sagt Klems.

So liegt die sportliche Zielsetzung für den letzten Spieltag des Jahres auf der Hand: Am Ende des sportlichen Tages soll es gleich zwei Tabellenführer geben: die Holzpfosten in der Futsal-Regionalliga und den VV Schwerte in der Damenvolleyball-Verbandsliga.

Lesen Sie jetzt